Brandmeldeanlage Grossgarage

Frage: über eine gemeinsame Einfahrt wurde unsere Tiefgarage mit 20 Plätzen mit Rolltor und Feuerlöschern ausgerüstet 2008. (Lt Kaufvertrag und Baubeschreibung) Von gleicher Abfahrt zweigt vor dem Tor eine Einfahrt zu weiteren 70 Stellplätzen ab, 3 Jahre später gebaut.(2 Bauträger) Nun werden beide Garagen zur Großgarage mit Brandmeldeanlage. Wir 20 sollen die Wartungskosten der Brandmeldeanlage mittragen. Ist das korrekt?

Antwort: Die Frage, ob Sie dazu verpflichtet sind, sich an den Kosten zu beteiligen, sollten Sie einem Anwalt stellen. Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Ich kann nur versuchen, darzulegen, ob Sie eine solche Anlage überhaupt benötigen oder ob es Alternativen gibt.
19. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Terrassenueberdachung NRW

Frage: Am Haus meiner Mutter in Oberhausen NRW soll eine an der Längsseite offene, überdachte Terrasse an ein bestehendes Wohngebäude angebaut werden. Länge ca. 10 m, Breite ca. 4 m. Ist dieses Vorhaben genehmigungsfrei? Bzw. welche Vorschriften sind in NRW einzuhalten. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung.

Antwort: Die Bauvorschriften, ob nun die der Landesbauordnung (BauO NRW), der Verwaltungsvorschrift zur Landesbauordnung (VVBauO) oder des Bebauungsplans sind immer einzuhalten, egal ob das Vorhaben genehmigungsfrei ist oder nicht.
19. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Abstand zur Strasse Niedersachsen

Frage: Wie viel Abstand muss ein Mehrfamilienhaus zu einer Bundesstraße haben? (Landkreis Hildesheim)

Antwort: Prinzipiell erst mal gar keinen. Es gibt ja genügend Gebäude, die direkt an einer Straße stehen, ob nun Bundestraße oder eine andere.
19. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:

Gartenland im Aussenbereich Nordwest Mecklenburg

Frage: glücklicherweise bin ich auf Ihre Seite gestoßen, seit 1 Woche zerbrechen meine Mutti und ich unsere Köpfe. Ausgangssituation – meine Mutti ist schwer erkrankt , um ihr möglichst viel gesunde Umgebung zu schaffen, suchten wir beide nach einem Gartengrundstück. Meine Mutti besitzt einen alten amerikanischen Airstream Wohnwagen, ca. 6m lang, 3,50 hoch mit Nr.Schild und einen Bauwagen, beide stehen auf einem sonnenlosem Campingplatz. Das Ziel - sonniger Garten, Ruhe, minimaler Gartenbetrieb ( Salat, Kräuter ) , viell. 2 Gänse ;-), wohnen im Wohnwagen, gekocht wird im Bauwagen, ebenfalls lagern dort die Gartenstühlen und Gartenutensillien. Hauptwohnsitz bleibt weiterhin Hamburg. Aktuell – da die Finanzen nur einen BSV über 25.000 bringen, haben wir über staatliche Boden-Angebote was gefunden – ein Grundstück im Außenbereich, lt. Kataster ( Anfrage des saatl. Verkäufers ) bestehend aus einer Holzungs-und einer Gebäudefläche. Kein Baugrundstück, das ist bereist dann zu teuer. Es besteht eine Teilversiegelung, die ungenutzt ist- so wie wir das gesehen haben – ehemalige Betonböden der DDR-Gewächshäuser , 2 Stück rechteckig, 3 rund, mit dickem Moos bewachsen. Der Boden ist lt. Nachbarin so sandig, das sie Gewächshäuser bewirtschaftet. Auch das Wild ( Rehe ) erntet frei wachsende Gartengaben regelmäßig mit ab. Links und rechts sind Wohnhäuser mit Hof und Garten, dahinter Ackerflächen. Der Termin um ein Gebot abzugeben ist bereits 23.02.2012, ich habe im Bauamt Greven angerufen- eine „richtige“ Beantwortung was man draufstellen darf und was nicht, kann nur schriftlich und innerhalb 2 Monaten erfolgen ;-( . Deswegen bin ich sehr dankbar, angesichts der gesundheitlicher, zeitlicher, und finanzieller Situation Ihnen meine Frage stellen zu dürfen: da man offensichtlich kein Whg-Wagen auch mit Nr. Schild auf Dauer abstellen darf, wäre es eine Idee vielleicht diesen in einer Zeltgarage ( weil kein Fundament ) unterbringen? Darf man auch kein größeres Gewächshaus – li und re Beete, Wohnwagen in der Mitte, aufstellen ? Das wäre richtig ideal! Darf man auch kein Zaun aufstellen? Darf meine Mutter mir ein Teil verpachten, und dann könnte ich ein den Bauwagen als meine „Niederlassung“ nennen?

Antwort: Eine wirklich befriedigende Antwort kann ich Ihnen da leider auch nicht geben.
19. Feb 2012  Comments [216] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Dach umdecken EnEV

Frage: ich habe eine Frage und zwar: meine Frau hat ein Haus geerbt. Es ist 2007 mit neuen Dachziegeln eingedeckt worden. Nun meine Frage: hätte der Unternehmer nicht nach der enev arbeiten müssen und das Dach mit Wärmedämmung versehen sollen/müssen?

Antwort: Wenn das Dach umgedeckt worden ist, hätte es auf EnEV-Standard gebracht werden müssen.
19. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Tipps zum Energiesparen

Erst vor Kurzem haben viele Stromanbieter ihre Preise (pro kw/h) mal wieder erhöht – und damit ihre Kunden verärgert. Doch anstatt sich in Missmut zu üben, wechseln viele Haushalte einfach ihren Energieversorger. Um den günstigsten Tarif in seiner Region zu finden, kann man einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleich im Internet durchführen und sich die Konditionen verschiedener Anbieter aufzeigen lassen.
19. Feb 2012  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Der Ausweichplan bei der Baufinanzierung

Das Lebensziel der meisten Menschen ist ziemlich einfach definiert: Nach dem Hausbau wird das erste Kind in die Welt gesetzt und das Familienleben mit all seinen Höhen und Tiefen kann beginnen. Der Weg dorthin kann allerdings relativ steinig sein und nicht immer kann eine Immobilie auch genau so finanziert werden, wie es der ursprüngliche Finanzierungsplan eigentlich diktiert. Was passiert zum Beispiel, wenn eine wichtige Einnahmequelle einfach mal wegfällt?
19. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Tipps zur Wohnungssuche

Rund zwei Millionen Haushalte wechseln pro Jahr ihren Wohnort – die meisten aus beruflichen Gründen. Vom ersten Job nach dem Studium über eine neue Position in der Firma bis hin zur neuen Arbeitsstelle in einer anderen Stadt gibt es verschiedene Intentionen, die Heimat zu verlassen und in eine neue Wohnung zu ziehen
01. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010