Daemmung ersetzen

Frage: ich habe ein Einfamilienhaus Baujahr 1951,es geht um die Dachdämmung. Der Aufbau ist wie folgt von außen Ziegel, Steinwolle, Rigips, Raufaser. Somit habe ich keine Folie, weder an den Ziegeln noch an der Innenseite. Kann ich die Steinwolle aus den Zwischensparren rausziehen und durch dickere besser dämmende Dämmkeile ersetzen und zwar mit ca. 2cm Abstand zu den Ziegeln als Durchlüftung?? Oder wie kann man solch ein Dach dämmen ohne es abzudecken oder den Innenausbau zu zerstören!!!

Antwort: Gar nicht! Tut mir leid, Sie enttäuschen zu müssen.

Ich gehe mal davon aus, dass Sie die bestehende Dämmung vom Dachboden aus zwischen den Sparren herausziehen wollen und anschließend die neue Dämmung auf dem gleichen Wege wieder einbringen wollen.
31. Jul 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Umbau Zweifamilienhaus

Frage: Wir haben ein 2-Familienhaus, Baujahr 1960. Ich würde gerne wissen, wie ich herausfinden kann ob ein Ausbaus des Wohnzimmers statthaft ist, bzw. ob wir eine Baugenehmigung hierfür brauchen. Desweiteren überlegen wir, dass Haus so umzubauen, das aus dem 2-Familienhaus ein Einfamilienhaus wird. Unsere Treppe führt rechts vom Eingang in die 1. Etage. Ist es möglich die Treppe abzureißen, und innen neu zu setzen, sodass wir das ganze Haus nutzen können. Es stellt sich auch die Frage, ob solche Umbaumaßnahmen nicht am Ende zu teuer würden. Ich würde mich freuen eine Antwort zu erhalten, damit wir eine Orientierungshilfe für unser weiteres Vorgehen haben.

Antwort: Ihre Fragestellung ist recht umfangreich, dabei aber auch sehr allgemein gehalten. Daher kann ich Ihnen zu den einzelnen Punkten von hier aus auch keine konkreten Angaben machen.
30. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Aussendaemmung Gaube

Frage: Welche Möglichkeiten bestehen eine Dachgaube von außen zu isolieren? Besteht die Möglichkeit Dämmstoffplatten an den OSB Platten zu befestigen und im Anschluss daran zu verputzen? Welche Möglichkeiten bestehen wenn eine Verkleidung aus Schiefer oder Holz angebracht werden soll?

Antwort: Es gibt Putzträgerplatten, die auch eine gewisse Dämmwirkung haben und direkt auf die Beplankung der Gaubenbacken geschraubt werden können.
30. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Terrasse auf Garage in Niedersachsen

Frage: ich habe mit meinem Mann vor einem Jahr ein Haus mit Grundstück in Hannover gekauft und wir würden gerne vom Flur aus einen Balkon auf die Garage (aus Beton) machen, mit Treppe in Garten. D.h. Flurfenster raus, Balkontür rein, kleine Treppe (2m ) zur/auf die Garage. Und Treppe runter in den Garten bauen von der Garage/Terrasse. Die Balkontür haben wir sogar schon eingebaut aber wir wollen lieber sichergehen ob das ok geht, allerdings denke ich, dass das möglich ist, weil wir verändern ja nichts groß, die Garage stand da ja schon. Wie ist die rechtliche Lage? Braucht man eine Genehmigung? Gibt es Bedingungen?

Antwort: Jetzt haben wir bald alle Bundesländer durch mit diesem Thema. Wie schön wäre es doch, wenn in Deutschland nicht jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kochen dürfte bei den Bauvorschriften.
21. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Hinterlueftung ohne Konterlattung

Frage: erst mal großes Lob für den sehr guten Artikel zum Thema Holzfassade. Trotzdem habe ich dazu eine Frage. Warum wird auf die senkrechten Kanthölzer noch eine Konterlattung und Traglattung aufgebracht? Wenn ich beispielsweise an das Haus 120er Kanthölzer anbringe und zwischen den Kanthölzern 100er Dämmung z:b: Fixrock vs von Rockwoll oder ähnliches, quer dazu dann die Traglattung und darauf die Boden- Deckelschalung. Habe ich dann nicht für ausreichende Hinterlüftung gesorgt?

Antwort: Im Normalfall befestigen Sie auf den Kanthölzern eine diffusionsoffene, winddicht verklebte Fassadenbahn. Diese sorgt zum einen eben für die Winddichtigkeit, zum anderen schützt sie Dämmung und Kanthölzer vor Feuchtigkeit.
21. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Versicherung Abbruchunternehmen

Frage: eine Frage zu Abbruchunternehmen: Es soll eine Versicherung geben, die solche Unternehmen vor Schäden absichert, die sie innerhalb eines Radius von 15m verursacht. Können Sie mir dazu nähere Informationen geben?

Antwort: Da bin ich überfragt und wohl auch nicht der richtige Ansprechpartner. Wenden Sie sich doch an die Rechtsberatung Ihrer Handwerkskammer. Dort sollten Sie die nötige Beratung erhalten, um sich dann entsprechende Angebote von Versicherungen einzuholen.
20. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:

Pergola in NRW

Frage: Guten Tag, ich wohne im Außenbereich und wollte eine Terrassenüberdachung aufstellen. Das wurde mir jedoch vom Bauamt versagt. Daher baute ich diese Grundgestell ohne Dach trotzdem auf und begrünte diese mit einigen Kletterpflanzen. Darauf bekam ich eine Bauanzeige mit 3000€ Strafgeld. Da die Pergola groß ist, ca. 5x12m, möchte ich diese genehmigen lassen. Kann die Stadt Erkelenz dieses grundsätzlich ablehnen (man sagte mir wegen Versiegelung der Oberfläche und der Befürchtung einer Splittersiedlung würde es nicht genehmigungsfähig sein). Die Terrasse ist seit 40Jahren gepflastert. Daher ist meiner Meinung nach eine Versiegelung als Grund nicht in Ordnung.. Könnte einen Tipp gebrauchen.

Antwort: Für eine Pergola brauchen Sie in NRW keine Baugenehmigung. Das finden Sie in der Landesbauordnung (LBO) NRW unter
20. Jul 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Uebergang Holzfassade zu WDVS

Frage: Vielen Dank für diesen sehr hilfreichen Artikel über Holzfassaden! Ich hätte da auch noch zwei Fragen:

1.) Wie kann der Übergang von einer waagrechten Bretterschalung (Obergeschoß) und einer herkömmlichen Vollwärmeschutzfassade (Erdgeschoss) aussehen? Kann man davon ausgehen, dass die Dämmstärke für die Holzfassade der der herkömmlichen entspricht, in meinem Fall 16cm (bez. Förderung, das Bauvorhaben wurde komplett mit 16cm Vollwärmeschutz eingereicht)

2.) Wie schaut der Anschluss zu den Fenstern aus? Ich setze die Fenster bündig mit der Außenkante der Außenmauer, der Rollkasten soll sichtbar bleiben!! Ich war ganz begeistert von Ihren anschaulichen und toll verständlichen Skizzen, vielleicht gibt es zu meinen Fragen auch so tolle Skizzen!!

Antwort: Ob Ihre neue Dämmung vom Dämmwert her einer gleich starken anderen Dämmung entspricht, hängt davon ab, ob die Dämmstoffe der gleichen Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) angehören.
20. Jul 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010