Anbau unter Terrasse in Hessen

Frage: Ich möchte in Hessen unter einer vorhandenen Terrasse einen Raum ausbauen. Dazu müsste unter der Terrasse ausgeschachtet werden, ein Stück Bodenplatte gegossen werden und die Terrasse zur Abstützung untermauert werden. Unter der Terrasse befinden sich jetzt sechs Säulen gegossen, die sie abstützen, aber unter der Terrasse ist kein Raum. Ist für dieses Vorhaben eine Baugenehmigung nötig?

Antwort: Nach einiger Zeit mal wieder eine Anfrage aus Hessen. Ihr seid hier, gemessen an der Bevölkerungszahl, etwas unterrepräsentiert. Vielleicht liegt es ja daran, dass die Hessen aufgrund ihrer besonders dämlichen Landesbauordnung schon so verzweifelt sind, dass sie sich ans Bauen schon gar nicht mehr rantrauen? Die Hessische Bauordnung (HBO) ist wirklich ein besonders schlimmes Beispiel für die unsägliche Kleinstaaterei in Deutschland, bei der jedes popelige Landesparlament meint, sich seine Wichtigkeit dadurch beweisen zu müssen, dass es alles ein Bisschen anders festlegt als die anderen.

Nix für ungut, genug der Polemik. Nun also zur Sache.
30. Jun 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Abriss und Neubau

Frage: Ich spiele mit dem Gedanken ein Grundstück (ca. 1000m²) samt Altimmobilie (Bj. 1950) zu kaufen um darauf neu zu bauen. Folgende Fragen:

- kann ich das Altgebäude einfach so abreißen?

- wie und in welchem Umfang kann ich das Grundstück dann neu bebauen?

- was kostet so ein Abriss grob geschätzt? Altbau hat eine Wfl. von ca.95m²

Antwort: Solange das Haus nicht unter Denkmalschutz steht, was aber wohl kaum der Fall sein dürfte, können Sie es selbstverständlich abreißen.
28. Jun 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Gaube umbauen in BW

Frage: das Dach unseres ca. 100 Jahre alten Hauses in Baden-Württemberg soll ausgebaut werden. Die vorhandene Konstruktion einer Fledermausgaube sieht nicht mehr vertrauenserweckend aus (verfaulter Balken im Fensterbereich). Wir wollen diese Gaube durch eine Schleppdachgaube ersetzen. Da eine Fledermausgaube teurer ist, die Isolierung durch die Rundungen kompliziert und nicht sehr viel Licht hinein kommt. Frage: Braucht man eine Baugenehmigung wenn man eine Fledermausgabe durch eine Schleppdachgabe ersetzt? Es müssen keine weiteren Dachsparren herausgenommen werden, jedoch wird die Gaube viel größer erscheinen durch die dann viereckige Fensterfront.

Antwort: In Baden-Württemberg sind Gauben nicht genehmigungsfrei. Welche Gauben in Ihrem Gebiet zulässig sind, kann im Bebauungsplan stehen, so einer vorhanden ist. Oder aber in der Gaubensatzung Ihrer Gemeinde. Dort finden Sie Angaben zu Art und Größe von Gauben. Meistens wird dort die zulässige Länge der Gaube im Verhältnis zur Länge des Daches und der Mindestabstand der Gaube zu den Giebeln angegeben.
25. Jun 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Terrassenueberdachung in Bayern

Frage: ich würde gerne meine Terrasse überdachen, brauche ich in Bayern (Niederbayern) eine Genehmigung? Die Dachfläche würde ca. 25qm betragen. Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort!

Antwort: Das kommt auf die Tiefe an. In der Bayerischen Bauordnung (BayBO) steht dazu unter Art. 57 Verfahrensfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen
25. Jun 2008  Comments [183] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Terrasse und Vordach in BW

Frage: ich beabsichtige, an meinem Haus einen Balkon (Südwest-Seite) und auf der anderen Seite (Nordost-Seite) ein Glasvordach (Terrassenüberdachung) zu bauen. Das Haus steht in BW. Der Balkon wäre ca. 1 m über dem Boden und geht um die Ecke des Hauses, bis zur Grundstücksgrenze sind es noch 2,5m Abstand. Auf der Seite des Balkons gibt es keine direkten Nachbarn sondern erst Straße dann Nachbar, d.h. die nächsten Häuser sind ca. 10-15m entfernt. Die Dimension des Balkons; Kante 1 6,3m lang, 1,3m tief; Kante 2 6,15m lang, 2,1m tief (komplette Fläche 18,5qm). Aufgebaut mit verzinkter Stahlkonstruktion und Holzgeländer. Das Vordach befindet sich über dem Hintereingang und gleichzeitig über der Terrasse/Veranda zwischen Haus und Garage. Abstand zum Nachbarn ca. 2,5m (bündig mit dem Vorbau für den Haupteingang des Häuschens) Aufgebaut mit einer verzinkten Stahlkonstruktion und Glas. Länge ca. 7m und ca. 2,9m tief Höhe ab Terrassenboden hohe Seite ca. 2,7m tiefe Seite ca. 2,2m. 3 Seiten offen, nur zum Nachbarn hin ein Sichtschutz (Stahlrahmen mit Holzlatten). Mir wurde gesagt dafür wäre keine Baugenehmigung notwendig (entfernt bekannter Architekt) ich bin mir aber nicht ganz sicher, deshalb meine Frage; ist nun dafür eine Baugenehmigung notwendig- und falls doch, mit welchen Kosten und Zeitaufwand muss ich rechnen? Ich wäre Ihnen für Informationen diesbezüglich äußerst dankbar.

Antwort: Ich sehe das genauso wie der Kollege. Dafür brauchen Sie in Baden-Württemberg keine Genehmigung.
24. Jun 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Kerndaemmung nachtraeglich

Frage: Ich möchte den Luftraum (6cm) meiner zweischaligen Fassade des Reihenendhauses mit Zelluloseflocken dämmen. Das Haus ist unterkellert. Wird für den Sockelbereich eine andere Dämmung erforderlich sein? Meine Sorge ist, das sie im Sockelbereich durchfeuchtet oder nass wird. Wie wird das gelöst? Die Dämmung kann zwar Feuchte aufnehmen, aber was ist im Sockelbereich? Und wie wird die Einblasdämmung von den Nachbarn getrennt? Denn ich will ja nicht die ganze Reihe dämmen. Ich hoffe, dass Sie meine Fragen beantworten können. Danke.

Antwort: Für eine Kerndämmung von zweischaligem Mauerwerk ist Zellulose nicht geeignet.
24. Jun 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Treppe tragend

Frage: gibt es Treppen die "tragend sind"? Interessiere mich für ein Altbau-Haus in Südosteuropa. Die massive, gewinkelte Treppe befindet sich direkt hinter dem Hauseingang und ist an allen vier Seiten mit Mauern, davon eine Außenmauer, umgeben. Ich empfinde die Treppe als hässlich und sie nimmt durch die Bauweise viel Platz und vor allem Licht. Ich würde diese gerne durch eine offene Treppe (Metallgerüst und Holzstufen)ersetzen. Nun sagte mir aber ein einheimischer Bekannter, die Treppe wäre angeblich tragend, man könne sie nicht abreißen. Gibt es wirklich tragende Treppen? Instinktiv würde ich "nein" sagen, allerdings ist das Haus zu Kommunismus-Zeiten in Eigenleistung gebaut worden (und es wurde bspw. nach dem Bau ein kleiner Keller untergraben). Sie würden mir mit der Beantwortung sehr weiterhelfen. Zu tun und umzubauen gäbe es jede Menge, nur diese Treppe müsste unbedingt raus...

Antwort: Was soll eine Treppe tragen, außer sich selbst und hoffentlich den, der sie begeht.
22. Jun 2008  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Sicherheitsglas Zertifikat

Frage: wir beabsichtigen, eine 3-Zimmerwohnung in einem 2.Stock zu kaufen. 3 Fenster gehen bis zum Boden, der untere Teil ist feststehend, der obere zu öffnen(Maße ca. 1,40 x 2,0m) Die Fenster gehen nicht auf einen Balkon und sind ohne Außengitter. Der Verkäufer behauptet, es handle sich um Sicherheitsglas. Man könne also nicht aus dem 2. Stock durch die Scheiben ins Freie stürzen. Einen Nachweis dafür habe er nicht, die Scheiben sind aber als solche auch nicht gekennzeichnet. Unsere Frage: Muss ein Sicherheitsglas nicht gekennzeichnet oder wenigstens durch ein Zertifikat o.ä. belegt werden? Es besteht doch ein großes Sicherheitsrisiko, wenn nicht gewährleistet ist, dass es sich wirklich um Sicherheitsglas handelt.

Antwort: Ihre Fenster müssen ein CE-Zeichen, wenn sie ein bisschen älter sind, ein Ü-Zeichen haben. Dieses kann sich auf dem Bauteil, auf der Verpackung, einem Etikett oder in den Begleitpapieren befinden.
19. Jun 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:

More Pages:
Previous    1 2 3 4    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010