Vollgeschosse und Terrassen bei GFZ

Frage: Ich habe mehrere Fragen:

1. Zählen Terrassen bei der Ermittlung der GFZ dazu? Gibt es da einen Unterschied zwischen überdacht und nicht überdacht?

2. Ich habe ein EFH (Flachdach): EG mit 260 qm Fläche. Das Obergeschoss hat eine lichte Raumhöhe von über 2,30m und ist ein Staffelgeschoss mit 170 qm Fläche (also kein Vollgeschoss, weil weniger als 3/4 des darunter liegenden Geschosses). Die max. Traufhöhe beträgt 6,00m. Zählt da also auch mein OG mit, obwohl es kein Vollgeschoss ist?

Antwort: Die Antworten auf diese Fragen finden Sie im §20 der Baunutzungsverordnung (BauNVO).
26. Jan 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Holzart bei Dachlatten

Frage: Ich bin auf der Suche nach Informationen über Holzfassaden auf Ihre Seite gestossen und bin schwer begeistert. Ich bin selber Handwerker - aber Ihre Beschreibungen sind super verständlich und einfach und klar! Ganz riesig - machen Sie bloß so weiter!

Übrigens: eine Frage hätte ich denn auch noch: Gibt es für die Unterkonstruktion (Dachlatten) eine besondere Empfehlung hinsichtlich der Holzart? Oder ist es letztlich egal, weil ja kein direkter Wettereinfluss stattfindet? Die Holzfassade soll aus Douglasie bestehen!

Antwort: Erst mal herzlichen Dank für das Lob.

Was Ihre Frage nach der Holzart für Ihre Unterkonstruktion angeht: Dachlatten aus Fichte/Tanne sind Lagerware und für diesen Zweck auch völlig ausreichend. Sie sollten allerdings imprägniert sein. Entweder tauch- oder besser noch kesseldruckimprägniert.
26. Jan 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Torbogen in tragende Wand

Frage: Wir haben ein ca. 50 Jahre altes Haus geerbt und wollen nun zur Wohnraumvergrößerung einen Torbogen zwischen Küche und Wohnzimmer schaffen. Da wir aber nicht wissen, ob es sich dabei um eine tragende Wand handelt und uns auch nicht bekannt ist, ob dieses bei einem Torbogen überhaupt von Bedeutung ist, bitten wir Sie um Hilfe. Dass es bei einem kompletten Wandwegbruch besser ist, einen Architekten zu Rate zu ziehen, ist uns bekannt. Aber wie ist es, wenn man die Wand zumindest im Rundbogen stehen lässt?

Antwort: Ich schreibe gern einen Artikel zu Ihrer Frage. Ein paar mehr Informationen wären aber hilfreich. Wie stark und wie lang ist die Wand? Wie groß soll der Torbogen werden? Am besten wäre es, Sie würden den geplanten Torbogen in den Grundriss einzeichnen, diesen einscannen und ihn mir als PDF schicken. Dann könnte ich Ihnen Konkreteres sagen. Mit den bisherigen Angaben wäre eine Antwort ziemlich spekulativ.

Frage: Erst einmal herzlichen Dank für diese super schnelle Antwort. Da uns im Moment noch keine originalen Grundrisse vorliegen können wir damit leider noch nicht dienen. Das Haus bietet zur Zeit kaum ausreichend Räume für vier Personen. Deshalb wäre dieser Torbogen die Möglichkeit, die Küche und eine Hälfte des Wohnzimmers zusammenzulegen und den zweiten Wohnzimmerteil als Schlafzimmer mit einer Leichtbauwand abzutrennen.
24. Jan 2008  Comments [3] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Flurtrennwand mit Tuere selber machen

Frage: Ich möchte in meinen Flur eine Tür in Trockenbauweise einbauen. Können Sie mir Tipps dazu geben?

Antwort: Ich könnte jetzt einen oder zwei lange Artikel zu den Themen Themen Trockenbau und dem Einbau von Türen schreiben und Ihnen damit ein theoretisches Rüstzeug dafür geben, dies selbst auszuführen. Die Betonung liegt aber auf theoretisch. Weder der Trockenbau noch der Einbau von Türen sind ein Hexenwerk, das man nicht auch selbst ausführen könnte, wenn man nicht gerade mit zwei linken Händen gesegnet ist. Gerade der Türeneinbau, aber auch der Trockenbau, erfordert aber doch ein gewisses Maß an Erfahrung.
17. Jan 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

GRZ und GFZ

Frage: Ich möchte einen Bauplatz kaufen. Im Lageplan steht GRZ 0,3 und GFZ 0,6. Was bedeutet das?

Antwort: GRZ bedeutet Grundflächenzahl, GFZ Geschossflächenzahl. Diese sind Angaben über das maximal zulässige Maß der baulichen Nutzung des Grundstücks.
15. Jan 2008  Comments [3] | Email | Nach oben
Kategorie:

Genehmigung fuer Innenausbau, Dachgeschossausbau

Frage: Ich möchte innen in meinem Haus einige Umbauten vornehmen und eventuell das Dachgeschoss ausbauen. Brauche ich dafür eine Genehmigung?

Antwort: Im Normalfall nicht. Ich zitiere im Anschluss aus der Landesbauordnung (LBO) Baden-Württemberg. Diese und die der meisten anderen Bundesländer finden Sie unter Downloads. Sie unterscheiden sich jedoch meist nur in Nuancen. Suchen Sie sich die für Sie gültige raus und vergleichen Sie die entsprechenden Passagen.
14. Jan 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Fenster einstellen

Frage: Bei starkem Wind dringt bei 2 Fenstern in meiner Wohnung Zugluft hinein. Insbesondere beim Fensterscharnier. Was kann ich dort tun um dieses Problem zu beheben. Die Fenster sind knapp 2 Jahre alt und von Schüco.

Antwort: Das ist kein großes Problem. Moderne Fenster, ob von Schüco oder von anderen Herstellern, lassen sich nachträglich verstellen.
08. Jan 2008  Comments [4] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Fachwerkhaus daemmen

Frage: Ich möchte unser Haus von außen verkleiden (Holz oder anderes), möglichst auch dämmen. Allerdings sind die Wände bereits von innen mit 10cm dicken Rigips/Styropor Platten versehen. Es handelt sich um ein 70 Jahre altes Haus mit Fachwerk. Momentan ist die Außenseite mit Blech/Eternit verkleidet (vom Vorbesitzer). Was raten Sie mir?

Antwort: Diese vorhandene Dämmung ist natürlich nicht ausreichend. Hinzu kommt, dass eine Innendämmung eigentlich immer die schlechteste Lösung ist. Zum einen verliert man Wohnfläche. Zum anderen ist die Dämmung nicht durchgehend, da sie immer wieder von Wänden und Decken unterbrochen ist. Dadurch entstehen Wärmebrücken. Außerdem rückt der Taupunkt nach innen. Dadurch können Feuchteschäden in der Wand oder auf der Wandinnenseite entstehen und die Schimmelbildung wird begünstigt.
07. Jan 2008  Comments [3] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010