Wohnungsumbau Innenwand

Frage: Hallo, Wir versuchen gerade eine Wohnung im Haus meiner Schwiegereltern auszubauen und weil wir weder vom Fach sind, noch das Geld haben um Firmen mit den Arbeiten zu betreuen hätten wir ein paar Fragen, die uns in den letzten Wochen beschäftigt haben.
Wir würden uns sehr über einen Ratschlag freuen.
Und uns auch gerne mit einer kleinen Spende erkenntlich zeigen.
Zu den Gegebenheiten:
Das Haus hat ca. 10x30m, ist aus Ziegeln gebaut und hat eine ca. 20cm dicke tragende Wand über die lange Seite. Die Wohnräume sind im inneren aus 7cm breiten hohlen Ziegeln gemauert. D.h. alle Außenwänden sind doppelte Wände mit einem schmalen Hohlraum. Wir haben vor aus 3 Räumen (1:2,5x3m,2:5x4m,3:5x3,5m) einen großen Raum zu machen. Hier stellt sich für uns die Frage, ob wir die 2 7cm dicken Wände herausbrechen können ohne Probleme mit der Statik zu bekommen.

In einem ca. 2,5x3m großen Raum wollen wir ein Badezimmer bauen. Nach dem herausschlagen der Einbauschränke haben wir an allen Wänden Schimmelflecken gefunden. Diese könnten noch aus der Zeit stammen als das Haus ca. 5 Jahre nicht beheizt wurde. Kann es Probleme mit Schimmel geben wenn wir den Putz an den Wänden belassen? Muss man ihn gegen Feuchtigkeit behandeln oder mit imprägnierten Rigips verkleiden? Und wie verhält es sich mit Vorwandelementen? Kann man diese bedenkenlos vor die alten verputzen z.T. tapezierten Wände bauen?

Antwort: Wenn ich Sie richtig verstehe hat Ihr Haus zweischalige Außenwände und in Längsrichtung mittig eine tragende Wand.

 

An diesen dürfen Sie nichts einfach rausschlagen. 7cm starke Zimmertrennwände tragen aber nichts. Die können Sie rausmachen. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, lassen Sie einen Statiker kommen, der sich das Ganze mal anschaut.

 

Was den Schimmel angeht, so sind das ja wohl, wie Sie schreiben, alte Schimmelflecken und nur an den Stellen, an denen Schränke waren. Ich würde vorschlagen, den Schimmel mit entsprechenden Mitteln zu bekämpfen und hinter neuen Schränken etwas Luft zur Wand zu lassen. Wenn dann das Haus wieder beheizt wird und Sie ausreichend lüften, sollte sich das mit dem Schimmel erledigt haben.

 

Vorsatzschalen können Sie natürlich vor die Wände setzen, egal ob diese verputzt oder auch tapeziert sind.  

20. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Bitte benützen Sie eine gültige Emailadresse. Ihre Adresse ist nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

Name
E-mail
(will show your gravatar icon)
Home page

Comment (Some html is allowed: )  

Enter the code shown (prevents robots):

 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010