Spitzbodenwand verkleiden

Frage: im Spitzdachboden meines neugekauften Hauses sind Ritzen zwischen den 36-er Porotonsteinen. Kann ich diese mit Bau Schaum schließen? Anschließend möchte ich Dämmmatten und Gipskartonplatten davor anbringen.
Spricht etwas dagegen?

 

Antwort: Im Prinzip könnten Sie das schon so machen.

 

Dass ich kein Freund von Innendämmungen bin, habe ich schon in mehreren Artikeln erwähnt. Bei Ihnen sehe ich zudem keine Notwendigkeit für diese Dämmung.

 

Der Spitzboden wird wohl kaum beheizt sein und 36er Porotonwände sind ja an sich schon nicht schlecht.

 

Wenn Sie die rohe Wand nicht wollen, dann verputzen Sie sie doch einfach. Dann können Sie sich sowohl Bauschaum als auch Dämm- und Gipskartonplatten sparen.

20. Mar 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Bitte benützen Sie eine gültige Emailadresse. Ihre Adresse ist nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

Name
E-mail
(will show your gravatar icon)
Home page

Comment (Some html is allowed: )  

Enter the code shown (prevents robots):

 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010