Die Wand als Designelement

Einfache weiße Wände sind eher langweilig und trist. Heutzutage gibt es verschiedenste Möglichkeiten die Wände stilvoll zu gestalten. Die Wände selbst können auch zu einem Kunstwerk werden. Ein paar verschiedene Alternativen werden hier vorgestellt.

 

Ist man nicht gerade neu eingezogen oder möchte man nicht groß renovieren, aber trotzdem die Wände verschönern, bieten sich Wandtattoos an. Die lassen sich einfach mit Klebefolie an die Wand anbringen. Dabei gibt es eine große Auswahl an vielen verschiedenen Motiven und es können hierbei auch eigene Fotos mit in die Gestaltung einbezogen werden. Viele unterschiedliche Ideen zu den Motiven, u.a. nach Raum oder Motto sortiert, gibt es auf klebeHeld.de zu finden. Bei der großen Auswahl findet sich sicherlich etwas für Jeden.

 

Eine andere Möglichkeit, die mit etwas mehr Aufwand verbunden ist, bieten besonders designte Tapeten. Moderne Tapeten sind in vielerlei Hinsicht individuell gestaltbar mit verschiedenen Farben und Formen. Durch die Form der Tapete im Zusammenspiel mit Glitzerpartikeln kann ein besonderes Lichtspiel durch Reflexionen entstehen. Die Tapete selber kann so als ein Wandbild wahrgenommen werden. Momentan liegen kräftige Farben und Kontraste im Trend. Ebenso sind die Farben Gold, Silber, Bronze und Kupfer ein Thema bei der Gestaltung. Eine entsprechende Abstimmung der einzelnen Elemente im Raum ist für eine bessere Gesamtwirkung empfehlenswert.

 

Des Weiteren kann man Wände dekorativ verputzen lassen. So können die Wände besser vor äußeren Einflüssen geschützt werden und zusätzlich noch als Stilelement dienen. Mit spezieller Farbe wird die verputzte Wand aufgepeppt und so zu einer tollen Dekoration im Raum.

 

Auch Licht kann als Gestaltungselement genutzt werden. Die Wände können beleuchtet werden und so einzelne Elemente besonders in den Vordergrund gerückt werden. In einem schmaleren Flur kann z.B. auch in den Boden eingelassene Lichter, die die Wände beleuchten und damit für indirektes Licht sorgen. Was optisch den Raum vergrößert und durch das viele Licht freundlicher wirkt.

 

Ferner kann man mit einer reliefartigen Oberflächenstruktur arbeiten. Beispielsweise kann man Holz- oder Steinelemente als Wandpaneele nutzen. Diese sind dann nicht ebenmäßig, sondern weisen Unebenheiten auf. Gerade durch diese nicht glatte Struktur wird das Licht unregelmäßig reflektiert und dadurch kann ein stilvolles Element im Raum entstehen.

 

Eine einfache Betonwand kann auch als Design-Element im Raum dienen. Dazu passt, wenn die restlichen Elemente im Raum ebenfalls eher schlicht gehalten sind. Aber auch kräftige Farben können dazu passend einen guten Kontrast zur Wand bilden. Je nach Raumsituation sollten verschiedene Alternativen dazu ausprobiert werden, um die Beste zu finden.

01. Dec 2016  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Bitte benützen Sie eine gültige Emailadresse. Ihre Adresse ist nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

Name
E-mail
(will show your gravatar icon)
Home page

Comment (Some html is allowed: )  

Enter the code shown (prevents robots):

 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010