Aussergewoehnliche Baeder geplant vom Architekten

Das Badezimmer ist, neben dem Schlafzimmer, der intimste Bereich der Wohnung. Es ist 'der' Wohlfühl- und Entspannungsraum im Haus. Hier findet nicht einfach nur Körperhygiene statt, sondern im besten Fall Chillen und Relaxen – pure Seelenmassage. Insofern ist die Bezeichnung Badezimmer kein wirklich adäquater Begriff. Optimal gestaltet, ist das Bad ein Ort der Ruhe und Zufriedenheit, an dem der Stress des hektischen Alltags buchstäblich weggespült werden kann, an dem sich Körper und Psyche regenerieren können, ein Ort auch zum Träumen. Und,ja: das Bad ist auch ein Ort des Luxus, wobei der Preis nicht automatisch luxuriös sein muss. Das Zauberwort heißt 'Spa'.

Entspannung ist keine moderne Erscheinung

Das Wort Spa soll angeblich nicht historisch belegt sein. Es soll sich von dem belgischen Badeort gleichen Namens ableiten. Stutzig macht, dass der Begriff vom lateinischen 'Sanus per Aquam' hergeleitet wird, und in der Tat ist klar, dass nicht erst die Römer den Begriff kannten (woher sonst die lateinische Bezeichnung?). Alle antiken Völker kannten Spa, wenn auch unter wechselnden Bezeichnungen: eine Wellness-Oase, wie es am verständlichsten zu beschreiben ist. Ob Ägypter, Sumerer, Griechen oder Römer: sie alle genossen, was ihnen solche Räumlichkeiten zu bieten hatten.



Gesamtheitliche Gestaltung durch einen Architekten

Sinnvollerweise geht jemand, der sich eine Wellness-Oase einrichten möchte, nicht alleine an diese Planung. Luxus-Badewannen und alles, was dazugehören soll, findet sich heute sogar im Baumarkt. Ein harmonisches, befriedigendes Ergebnis wird sich so jedoch nicht ohne weiteres erzielen lassen. Eine professionell gestaltende Hand leistet hier gute Dienste, um ein gelungenes Wohlfühlzentrum, ein traumhaftes Spa zu realisieren. Der Raumgestalter ist sicher eine gute Anlaufstelle. Eine noch bessere ist ein auf Design spezialisierter Architekt, der ein stimmiges Konzept in Übereinstimmung mit Wünschen und Ansprüchen des Bauherrn ausarbeitet. Es geht nicht nur um die blanke Ausgestaltung eines Raumes, sondern um eine gesamtheitliche, übergreifende Einrichtung. So plant das Unternehmen Morick aus Düsseldorf außergewöhnliche Bäder mit außergewöhnlichen Fliesen und großformatigen Natursteinen oder Betonelementen. Die eigene Ausstellung macht richtig Lust auf eine Wellnessoase; hier können sich Interessierte vorab informieren lassen und nach Lust und Laune schöne Fliesen erleben.

Raum für Luxus ist in der kleinsten Hütte...

Der zur Verfügung stehende Raum spielt eine untergeordnete Rolle. Wichtiger ist, was das eigene kleine (oder große) Spa an Ansprüchen erfüllen soll. Um das bestmöglich zu klären und umzusetzen, ist ein auf Design spezialisierter Architekt eine wichtige Hilfe. Es geht um mehr als um Badewanne und Fliesen. Es geht um einen beinahe lebenden Organismus, in dem sich sein Benutzer lebensfroh den gebotenen Annehmlichkeiten hingeben kann, beispielsweise auch mit einer Sauna. Das Ergebnis soll Freude machen, weit über die Funktion hinaus.


Es kann kein Fehler sein, sich bei der Gestaltung des eigenen Traum-Bades die Hilfe eines Architekten zu sichern. Gute Planung ist der beste Garant für nachhaltigen Erfolg. Körper und Seele werden es zu schätzen wissen.

01. Dec 2017  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Bitte benützen Sie eine gültige Emailadresse. Ihre Adresse ist nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

Name
E-mail
(will show your gravatar icon)
Home page

Comment (Some html is allowed: )  

Enter the code shown (prevents robots):

 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010