Mauerwerksmass bei Ausfachung

Frage: Muss ich mich an die Mauerwerksmaße halten, wenn ich lediglich die Steine zur Ausfachung zwischen zwei Stützen verwende?

Antwort: Nein, müssen Sie nicht. Die Ausfachung trägt ja nichts. Mauern Sie das Ganze halt so aus, wie es passt, sofern es sich wirklich nur um eine kleinflächige Ausfachung zwischen zwei Stützen handelt, die später keine anderen Anforderungen erfüllen muss.
02. Jun 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Keller abdichten

Frage: Sehr geehrter Herr Schelzel ! Vielen Dank für Ihre homepage !! Wir haben verschiedene Keller-Angebote, die sich alle in puncto Kellerabdichtung unterscheiden. Im Erdreich ist kein Grundwasser zu befürchten. Der Lastfall "zeitweise aufstauendes Sickerwasser ist gegeben.Weiße Wanne dürfte also nicht erforderlich sein. Wie würden Sie den Keller vernünftig abdichten ? Reicht ein Mauerwerkskeller mit 4mm Bitumen-Dickbeschichtung (Spachtelung) inkl. Gewebeeinlage. Wenn Betonkeller (d=24cm, Fertigteil-Schalung und mit Ortbeton C25/30 ausgegossen: REicht dann ein zweifacher Bitumenanstrich ? Sollte es trotzdem noch die Bitumen-Dickbespachtelung sein ? Sollte man statt des Bitumen lieber auf Fugenbleche bzw. Bänder im Bereich Sohle/Wand und Wand/Wand setzen ? Wie erforderlich wären Schwindrohre an den Stoßfugen ? Mir ist klar, dass es von außen schwer ist, verbindliche Aussagen dazu zu treffen. Diese erwarte ich auch nicht.Aber mir würde schon reichen, wenn Sie sagen würden, wie Sie den Keller (ohne Gewähr)abdichten würden?

Antwort: Ein Fugenblech ist kein Ersatz für eine außenseitige Abdichtung, sondern ein zusätzlicher Schutz.
29. May 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Flachlaender bauen in BW

Frage: Hallo, erstmal vielen Dank für die Möglichkeit, Fragen beantwortet zu bekommen. Wir werden berufsbedingt nach BW ziehen. anfangs dachten wir, ok, dann bauen wir unser Haus eben woanders noch mal und suchen erstmal ein Grundstück. Für das neue Haus werden wir auf jeden Fall wieder einen freien Architekten beauftragen. Aber schon jetzt, bei der Auswahl eines Grundstücks, wird es für uns Flachländler aus einer preiswerten Gegend in NRW schwierig. Die für uns einigermaßen bezahlbaren Grundstücke haben durchweg Hanglage. Wie weit wird Wohnraum (Büro oder kleine Gästewohnung)im Keller bei der GRZ + GFZ berücksichtigt, wenn der Keller aufgrund des Hanges nur halb im Boden eingebaut ist? Wir haben uns eine Gegend angesehen, da kostet der qm Baugrundstück von der Gemeinde "nur" 290,- incl. Erschließung. GRZ+GFZ sind aber je nur 0,35. Im Moment haben wir ein Haus mit Vollkeller und gut 140 qm Wohnfläche. Dazu ein Carport mit Abstellraum ca. 50 qm überbaute Fläche. Wie groß muß das Grundstück sein, um so etwas zu bauen? Wie groß kann der Mehraufwand beim Bau, speziell beim Keller, im Gegensatz zu ebenem Gelände, sein? Als Zahl: Wir haben 2003 für unsere "weiße Wanne" mit sämtlichen Bodenarbeiten (Baustelleneinrichtung, Aushub, Abfuhr, etc.)ohne MwSt. 24.500,--? bezahlt. Was rechnet man in Hanglage dafür? Was erfahre ich durch ein Bodengutachten? Sollte ich das in jedem Fall erstellen lassen? Bei unserem letzten Bau haben wir das Grundstück gekauft und sind dann fröhlich und ahnungslos zum Architekten gegangen. Der hat uns gut beraten und für uns ein supersolides, auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenes Haus geplant. Es ist allerd ings doch teurer geworden, als wir uns nach Studium der bunten Prospekte für schlüsselfertige Häuser erwartet hatten :-). Das Ergebnis hat dafür auch voll überzeugt. Bin schon sehr gespannt auf Ihre Antworten.

Antwort: Ein Baugrundgutachten ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn es solche für das Baugebiet, beauftragt von der Gemeinde, nicht schon gibt. Daraus erfahren Sie z.B., ob drückendes Wasser ansteht, wie die Verhältnisse bez. der Gründung sind, etc..
13. Dec 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Gurt im UG

Frage: Guten Tag,wir wollten im UG unseres 1993 aus "Hebel" Steinen gebauten Hauses eine Balkontür einbauen. Beim Mauerdurchbruch erstellen entdeckte ich etwa 80cm über der Bodenplatte (Also unterhalb der Fenster) einen mit Stahl armierten Betonstreifen (aufgebaut wie ein Ringanker) der durch das ganze Zimmer läuft und noch ca 50cm ins Nachbarzimmer läuft. In den Bauplänen ist davon nichts zu finden und das Planungsbüro gibt es auch nicht mehr.Wir können uns keinen Reim darauf machen. Ich nehme an das dieser "Betonstreifen/sturz" nicht aus Spaß eingearbeitet wurde. Welcher Sinn könnte dieses Betonstück haben ,weil damit fällt die Terassentür wohl flach.

Antwort: Sie haben schon recht. Aus Spaß wird dieser Gurt wohl kaum betoniert worden sein.
22. Sep 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Sturz direkt unter Decke

Frage: Ich habe eine Frage zu Kellerfenster austauschen. Ich wohne seit knapp einem Jahr in einem Haus aus den 50er Jahren und bin grad dabei die Kellerwand von außen trocken zu legen und isolieren.Dazu will ich noch die Kellerfenster vergrößern, da jetzt nur kleine Gitterfenster in der Größe 50*40cm eingebaut sind. Die Wand hat eine stärke von insgesamt 27cm und die Kellerhöhe innen beträgt grade mal 1,90m. Die jetzigen Kellerfenster sind 8cm unter der Kellerdecke eingebaut. Die neuen Fenster sollen eine größe von 80*50cm haben, da der Keller sehr dunkel ist, und einen Sturz von 1,25m habe ich gedacht. Wollte nun fragen ob man den Sturz direkt unter die Kellerdecke einbauen kann oder muß noch Wand dazwischen bleiben. Wenn ich den Sturz unter diese 8cm baue wird das Fenster sehr tief.

Antwort: Ein Sturz ist dafür da, den Wandbereich über ihm zu tragen.
19. Aug 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Kreuze im Grundriss

Frage: über das IT habe ich Ihre Seite gefunden und ich möchte eine Frage an Sie richten. Ich wohne in einem 1979 erstellten 2-Familienhaus. Mein damaliger Architekt ist nicht mehr zu erreichen. In dem beiliegenden Planauszug sind im Mauerwerk "Kreuze" eingezeichnet. Eines davon finden Sie links neben dem Reinigungsschacht. Was bedeuten diese Kreuze? Denn genau an dieser Stelle möchte ich ein ca. 15mm dickes Loch für eine Fernseh-Kabeldurchführung durchbohren. Können Sie mir da weiterhelfen? Für Ihre Bemühungen im Voraus besten Dank.

Antwort: Diese „Kreuze“ symbolisieren Wanddurchbrüche.
19. Aug 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Daemmung Bodenplatte

Frage: Wir planen einen Neubau als Niedrigenergiehaus. Ein Keller ist geplant - er soll unter anderem als Partyraum genutzt werden. Beheizung wird über einen Einzelofen erfolgen. Muss/soll die Fundamentplatte gedämmt werden? Besteht die Gefahr der Kondenswasserbildung, wenn die Fundamentplatte nicht unterhalb gedämmt wird? Habe Meinungen von "Muss auf jeden Fall" bis "Wenn die Bodenplatte 30 cm dick ist, braucht man keine Dämmung unterhalb" erhalten. Wie ist Ihre Meinung dazu? Herzlichen Dank

Antwort: Da müssen Sie sich weniger über Tauwasserbildung als über den Energieverlust Gedanken machen.
22. Jul 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Staerke Stahlbetondecke

Frage: Ich wohne in einem Neubau (etwa 1995-2000). Ich möchte in eine Decke eine Schwerlasthaken montieren. Nun meine Frage: Wie dick ist eine Stahlbetondecke mindestens ? Gibt es dazu Bauvorschriften ? Wie tief darf ich bohren wenn ich darauf achte keine Armierungseisen zu durchtrennen. Bin ich bei <= 10 cm auf der sicheren Seite ?

Antwort: Rechtliche Vorschriften werden Sie dazu nicht finden, sondern allenfalls Vorgaben der Statik.
19. Jul 2010  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010