Bossenriemchen auf Trockenbauwand

Frage: Guten Tag. Möchte für einen Bekannten Bossenriemchen/Dünnformat im Innenbereich im Dünnbett anbringen. Dazu hat er als Unterkonstruktion eine Me-Ständerwand ,doppelt beplankt mit GKBI erstellt. Fläche ca.6,00 x 2,30 m. Frage: ist die Tragkonstruktion ausreichend oder sollte eine andere Variante gewählt werden?

Antwort: Das erscheint mir problematisch. Wie Sie folgendem Link entnehmen können, beträgt das Gewicht von Bossenriemchen 60kg/m².
04. Jun 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Kellerboden tieferlegen

Frage: Wir haben über das letzte Jahr ein ca. 100 Jahre altes Haus umgebaut und saniert. Die Grundmauern wurden bereits isoliert. Allerdings tritt im Keller Feuchtigkeit durch den Boden (Pflastersteine). Bei der anstehenden Trockenlegung würden wir gerne die Höhe von 1,90m im Keller auf 2,50m durch Aushebung erhöhen. Ist dies überhaupt möglich und wenn ja, wie geht man da am besten vor?

Antwort: Möglich wird das wohl schon sein, wenn auch mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden.
20. May 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Haftwurzelreste Efeu

Frage: Hallo, ich habe eine Kundenanfrage erhalten, wonach eine bislang begrünte Fassade (Putz/Ziegel?)mit Anstrichvlies "malerfertig" vorbehandelt werden soll. Ich gehe jetzt mal von Efeubewuchs aus. Nachdem der Bewuchs, mechanisch entfernt ist, verbleiben noch "Haftwurzelreste" an der Oberfläche. Diese sollen nach meinen Recherchen abgebrannt werden? Gibts da alternative chem. nachhaltige Verfahren oder ist dies, ein bewehrtes Verfahren?

Antwort: Leider sind wir auch nicht allwissend und hatten diesen Fall noch nicht.
16. May 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Stahltraeger als Unterzug

Frage: ich habe einen IPE 180 Träger. der Träge ist 1950 mm lang. Der Träder soll ein mauerdurchbruch stüzen. Die wand ist 1,75 meter. Auf der linken seite bleiben 200mm für den träger stehen, rechts soll der träger in die wand gestemmt werden. Der Träger soll links 200mm auf einer 200mm mauer aufliegen und recht 200mm in die 300mm Aussenwand ( tragend) aufliegen. Der Träger soll eine Betondecke stützen, auf der sich eine wand steht. Es soll dadurch ein durchbruch von 1550 mm enstehen. FRAGE: wie wird der träger richtig eingelegt, betoniert, welchen beton oder mörtel,oder kleber nehme ich. Muß der träger lackiert werden. Oder soll evtl. Teer - Pape unter den Träger untergelegt werden.

Antwort: Sie müssen den Träger weder lackieren noch mit Pappe unterlegen.
08. May 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  | 

Giebelfenster einbauen

Frage: ich habe ein 1 1/2 stöckiges Haus aufgestockt. In dem gemauerten Giebel zur Strasse sind zwei kleine Fenster (nebeneinander je 40x30cm)ohne Fensterbank etc. verblieben. Ich möchte nun den Dachraum ausbauen und dazu die beiden kleinen Fenster durch ein größeres (110x100 cm ) ersetzen. Über den kleinen Fenstern wurde damals nur ein 10er Holzbalken eingebaut. Wie muß ich nun vorgehen und was muß ich beachten? Eventuell wäre auch ein Rolladen sinnvoll. Gibt es eine kpl. Verfahrens/Bauanleitung für einen nicht ungeschickten Heimwerker ? Ich wohne in Hessen.

Antwort: Eine Genehmigung brauchen Sie dafür in Hessen nicht.
04. May 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Zwangslueftung noetig?

Frage: wir planen ein Einfamilienhaus mit 36er Thermsteinen zu bauen. Ist es notwendig, eine Zwangslüftung einzubauen?

Antwort: Es ist nicht nötig, aufgrund der Verwendung von Thermsteinen eine Zwangslüftung einzubauen. Auch nicht aufgrund eines anderen Wandaufbaus.
04. May 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Holzbalkendecke in Massivhaus

Frage: Ich möchte gerne ein neues Ziegelhaus bauen (Keller EG Dachgeschoss voll ausgebaut wieso nehmen eigentlich alle Ziegelmassivhausbauer eine Fertigbetondecke und bauen keine Holzbalkendecke ein?

Antwort: Es sind Maurer und keine Zimmerleute. Die machen das, was sie gelernt haben.
26. Apr 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Nachtraeglich eingebaute Stuetze wieder entfernen

Frage: Habe im Erdgeschoss zwei grosses Türfenster, die in der Mitte durch eine 24cm breite Mauer getrennt sind. Diese Mauer wurde nachträglich unter den Fenstersturz (3m)gebaut, um die Rolladen aufzunehmen resp. die Fenster. Will jetzt die beiden Fenster durch eine Schiebetür ersetzten und die mittlere Mauer abreissen. Könnte es hier statische Probleme geben, zb. wenn sich das ganze nach 15 Jahren gesetzt hat?

Antwort: Wenn diese Stütze erst nachträglich eingebaut wurde, dann ist sie statisch auch nicht wirksam.
26. Apr 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

More Pages:
Previous    2 3 4 5 6 7 8 9 10 11    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010