Bruchsteinmauer verfestigen

Frage: Hallo ich saniere grade eine alte hofreide die über 50 jaher lehr stand, und habe mit dem alten schwienstall angefangen nun meien frage die eine aussenwand von dem stall ist aus bruchsteien 60 cm dick und teilweiße von ratten und mäusen ausgehölt ich wollte die wand von innen einschallen und mit beton ausgissen um die wand festzubekommen und sie danach verputzen zu können, kann man das so machen oder sind da besonder sachen zu beachten ?

Antwort: Ich bezweifle, dass Sie die Wand damit festbekommen, bzw. dass sich der Beton ausreichend mit dieser verbindet.
30. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Sanierung Flachdachbungalow

Frage: wir planen unseren Bj. 1970 Flachdachbungalow zu sanieren. Die Geschossdecke besteht aus 16cm Betonfertigteilen und Gefälleestrich. Die Aussenwände bestehen aus 24cm Porenbeton und 5cm Luftschicht (nicht überall, teilweise dicht durch Schutt und Mörtel) sowie 11,5cm Verblender (nicht durchgehend, teilweise Kalksandstein mit Holzverkleidung. 2004 wurde beim Kauf die Geschossdecke von innen mit 5cm Mineralwolle gedämmt und Haustür und Fenster erneuert. Jetzt soll ein Dachstuhl aufgesetzt werden. Die Dämmung soll dann 20cm zwischen den Sparren sowie 35mm Pavatex Platte von Aussen auf die Sparren. Die Aussenmauern sollen 10cm 035er Mineralwolle und einen 11,5cm durchgehenden Verblender erhalten. Könnte das zu Problemen führen?

Antwort: Beim geplanten Dachaufbau sehe ich keine Probleme.
06. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  |  | 

Mittlerer Preis KSV 17,5cm

Frage: ich habe bei einer google-Suche Ihre Website entdeckt. Ziel meiner Suche ist der Preis für einen qm Kalksandvollstein in 17,5 cm Wandstärke - einschließlich Material und Arbeitsleistung. Ich benötige lediglich einen Richtwert und bedanke mich schon jetzt für Ihre Mühe.

Antwort: Mein Ausschreibungsprogramm spuckt für diese Wand folgende Preise aus:
05. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Tragende Waende Garage 11,5

Frage: wir wollen eine Doppelgarage mit Satteldach bauen. Ist es möglich die tragenden Wände mit 11,5 HLZ / Poroton zu mauern, oder spricht statisch etwas dagegen? Danke und Gruss

Antwort: Ich würde mal sagen, da spricht statisch einiges dagegen. Die Dimensionierung der Wände übernimmt für Sie Ihr Statiker.
05. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Tragende Waende oder nicht

Frage: es freut mich, dass es so eine Seite gibt. Wir renovieren gerade unsere Altbauwohnung. Es gibt hier Wände die bei einer Generalsanierung 1982 eingebaut wurden. Die Wände sind folgendermaßen aufgebaut: Gipskarton, dahinter Spanplatte, dahinter Glaswolle und im Abstand von 30cm ein Holzbalken von 10 auf 10cm. Meine Frage an Sie: sind diese Wände tragend? Gerne würde ich Ihnen einen Grundriss zukommen lassen, wo man es besser erkennen kann. gerade habe ich meine Frage in Ihrem Onlineformular gestellt. Es geht um die markierten Wände, ob diese tragend sind.

Antwort: Zwar muss ich es hier, wie immer bei gleichartigen Fragen, ablehnen, aus der Ferne verbindliche Aussagen zu treffen.
31. May 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Freistehende Mauerwerkswaende

Frage: Wir planen in einer alten Scheune Wände auf einer Betonbodenplatte zu ziehen ; diese würden nun 16 X 8 m lang und ca. 2.70 bis 3.00 m hoch sein nun unsere Frage können wir diese Wände aus 11,5 cm dicken Porenbetonsteinen errichten, wie müssen diese verankert werden auf solch einer Länge ?

Antwort: In der Bodenplatte verankern müssen Sie die Wände nicht. Wie denn auch?
31. May 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Putz unter Holzfassade

Frage: Ich möchte eine Bretterverschalung auf unser noch noch nicht verputztes Haus aus Bims-Leichtbeton-Mauersteinen montieren. Muss das Mauerwerk erst noch verputzt werden, ehe die Bretterschalung angebracht werden kann bzw. wie muss ich mir eine kostengünstige und gleichzeitig sinnvolle Aufbauweise vorstellen?

Antwort: Wenn Sie keine Außendämmung mit winddicht verklebter Fassadenbahn darüber anbringen wollen, so sollten Sie das Mauerwerk schon mit einem Grundputz versehen lassen, um die Winddichtigkeit herzustellen.
25. May 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  | 

Duebel Haengematte

Frage: ich würde gerne eine Hängematte in der Wohnung an einer bestimmten Stelle befestigen, bin mir aber nicht sicher ob die Wand das mitmacht. Zwar findet man in ihrem Archiv bereits gewisse Angaben dazu, jedoch noch nicht was ich wissen möchte. Die Hängematte soll über Eck aufgehängt werden mit 45° Winkel zu jeder Wand. Die eine Wand ist eine Innenwand, ob nur Beton oder gemauert weiß ich noch nicht genau. Die andere Wand ist eine Außenwand mit 2 Fenstern. Die Hängematte soll genau an dem Wandstück zwischen diesen beiden Fenstern hängen. Das Wandstück hat eine Breite von 0,56 m und das eine der Fenster ist bodentief. Jedoch muss die Halterung in etwa 10 cm Abstand zum normalen Fenster angebracht werden, da sonst die 45° an der anderen Halterung unterschritten werden. Ich frage mich ob die Wand das aushält. Es handelt sich um einen Neubau, etwa um die 2000 vielleicht etwas zuvor (genaues Jahr ist mir nicht bekannt). Die Wohnung ist eine Erdgeschoßwohnung in einem 3 stöckigen Haus. Das Zimmer liegt genau an einer Hausecke. Die Halterungen der Hängematte sollten insgesamt ein Gewicht von 220 kg aushalten. Etwas weniger wäre auch ok, aber es sollte schon 2 Personen halten. Die Halterung soll in ca. 2 m Höhe erfolgen. Bisher habe ich an diese Halterung gedacht: http://www.hängematten-outlet.at/Kombinationsartikel/Easy-::174.html Ich weiß nur nicht ob diese für Mauerwerk geeignet sind, da die Schrauben keine Schwerlastanker sind. Kann man Schwerlastanker und Schwerlastdübel wieder aus der Wand entfernen, oder müssen diese für immer in der Wand verbleiben? Dies wäre auch noch interessant zu wissen, da es sich um eine Mietwohnung handelt. Ich hoffe das sind genug Angaben um dazu eine Aussage zu treffen. Als Studentin habe ich von solchen Dingen leider nicht genug Ahnung. Ich hoffe auf ihre Antwort.

Antwort: Eine Wand aus Beton oder Mauerwerk wird das schon aushalten. Sie müssen nur die richtigen Dübel wählen.
04. May 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010