Wohnungsumbau Innenwand

Frage: Hallo, Wir versuchen gerade eine Wohnung im Haus meiner Schwiegereltern auszubauen und weil wir weder vom Fach sind, noch das Geld haben um Firmen mit den Arbeiten zu betreuen hätten wir ein paar Fragen, die uns in den letzten Wochen beschäftigt haben. Wir würden uns sehr über einen Ratschlag freuen. Und uns auch gerne mit einer kleinen Spende erkenntlich zeigen. Zu den Gegebenheiten: Das Haus hat ca. 10x30m, ist aus Ziegeln gebaut und hat eine ca. 20cm dicke tragende Wand über die lange Seite. Die Wohnräume sind im inneren aus 7cm breiten hohlen Ziegeln gemauert. D.h. alle Außenwänden sind doppelte Wände mit einem schmalen Hohlraum. Wir haben vor aus 3 Räumen (1:2,5x3m,2:5x4m,3:5x3,5m) einen großen Raum zu machen. Hier stellt sich für uns die Frage, ob wir die 2 7cm dicken Wände herausbrechen können ohne Probleme mit der Statik zu bekommen. In einem ca. 2,5x3m großen Raum wollen wir ein Badezimmer bauen. Nach dem herausschlagen der Einbauschränke haben wir an allen Wänden Schimmelflecken gefunden. Diese könnten noch aus der Zeit stammen als das Haus ca. 5 Jahre nicht beheizt wurde. Kann es Probleme mit Schimmel geben wenn wir den Putz an den Wänden belassen? Muss man ihn gegen Feuchtigkeit behandeln oder mit imprägnierten Rigips verkleiden? Und wie verhält es sich mit Vorwandelementen? Kann man diese bedenkenlos vor die alten verputzen z.T. tapezierten Wände bauen?

Antwort: Wenn ich Sie richtig verstehe hat Ihr Haus zweischalige Außenwände und in Längsrichtung mittig eine tragende Wand.
20. Feb 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Bruestungshoehen Eingangs- und Terrassentueren

Frage: Hallo, ich möchte ein Einfamilienhaus bauen und bei der Plannung mit unserem Architekten ist schon einiges schief gelaufen. Jetzt waren wir beim Fensterbauer und wollten uns ein Angebot unterbreiten lassen. Dabei hat dieser auf unserem Plan eine Brüstungshöhe für die Eingangstüre und Terassentüre von 12,5 cm entdeckt und gesagt, dass diese min. 15 oder 16 cm sein müsste. Jetzt wird plötzlich eine Brüstungshöhe von 0 cm in den Plan eingezeichnet. Was stimmt nun? Wir sind momentan total verwirrt. Vielen Dank für Ihre Mühen.

Antwort: Öffnungsmaße von Türen und Fenstern sind immer Rohbaumaße, ebenso Brüstungshöhen. Sie beziehen sich auf Oberkante Rohfußboden, außer es ist auf dem Plan vermerkt, dass sie sich auf Oberkante Fertigfußboden beziehen. Was aber m.E. wenig Sinn macht.
13. Jan 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Mauerwerksmass bei Ausfachung

Frage: Muss ich mich an die Mauerwerksmaße halten, wenn ich lediglich die Steine zur Ausfachung zwischen zwei Stützen verwende?

Antwort: Nein, müssen Sie nicht. Die Ausfachung trägt ja nichts. Mauern Sie das Ganze halt so aus, wie es passt, sofern es sich wirklich nur um eine kleinflächige Ausfachung zwischen zwei Stützen handelt, die später keine anderen Anforderungen erfüllen muss.
02. Jun 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Glasbausteine daemmen

Frage: Hallo, ich habe eine Frage zur Dämmung von Glasbausteinen. Neben der Haustür in meinem EFH befindet sich eine Glasbausteinwand. In der kalten Jahreszeit gibt es extreme Wärmeverluste, so das ich mich entschlossen habe die Steine zu dämmen. Meine Frage: 1. Dämmung von außen oder von innen 2. Welche Dämmstoffe Gedacht habe ich mir, das eine PUR Dämmung mit anschließendem Dämmputzauftrag von außen optimal wäre. Liege ich da richtig. Vielen Dank für eventuelle Antworten

Antwort: Ich bezweifle, dass Sie einen Kleber für die Dämmung finden, der dafür geeignet ist. Davon abgesehen halte ich es auch nicht für sinnvoll, die Glasbausteine zu dämmen.
02. Jun 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  | 

Salpeter bei Kamin

Frage: Salpeterausblühungen an Kellerinnenmauerwerk nahe Kamin Als fleißige Leserin und auch Beantworterin dieses Forums und selbst Architektin, habe ich jetzt auch mal eine Frage: In wie weit besteht die Möglichkeit, dass ein Kamin (Baujahr 50er) die Ursache einer Salpeterausblühung an einer Kellerinnenwand ist (dort jedenfalls sind die Ausblühungen zu sehen)? Was empfehlen Sie als Maßnahme gg. weitere Schäden?

Antwort: Hallo Frau Kollegin, gerne dürfen Sie sich in Zukunft auch noch weitergehender hier beteiligen. Könnte etwas Unterstützung gebrauchen :-).
02. Jun 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Keller abdichten

Frage: Sehr geehrter Herr Schelzel ! Vielen Dank für Ihre homepage !! Wir haben verschiedene Keller-Angebote, die sich alle in puncto Kellerabdichtung unterscheiden. Im Erdreich ist kein Grundwasser zu befürchten. Der Lastfall "zeitweise aufstauendes Sickerwasser ist gegeben.Weiße Wanne dürfte also nicht erforderlich sein. Wie würden Sie den Keller vernünftig abdichten ? Reicht ein Mauerwerkskeller mit 4mm Bitumen-Dickbeschichtung (Spachtelung) inkl. Gewebeeinlage. Wenn Betonkeller (d=24cm, Fertigteil-Schalung und mit Ortbeton C25/30 ausgegossen: REicht dann ein zweifacher Bitumenanstrich ? Sollte es trotzdem noch die Bitumen-Dickbespachtelung sein ? Sollte man statt des Bitumen lieber auf Fugenbleche bzw. Bänder im Bereich Sohle/Wand und Wand/Wand setzen ? Wie erforderlich wären Schwindrohre an den Stoßfugen ? Mir ist klar, dass es von außen schwer ist, verbindliche Aussagen dazu zu treffen. Diese erwarte ich auch nicht.Aber mir würde schon reichen, wenn Sie sagen würden, wie Sie den Keller (ohne Gewähr)abdichten würden?

Antwort: Ein Fugenblech ist kein Ersatz für eine außenseitige Abdichtung, sondern ein zusätzlicher Schutz.
29. May 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Kesslerwand

Frage: mit großem Interesse habe ich Ihre Architektur-Seiten gelesen, aber leider noch keine Antwort auf eine brennende Frage gefunden. Wir haben in Stuttgart ein Haus gekauft (Baujahr 1952) und würden gerne eine Wand entfernen. Leider gibt es zum Gebäude keine Statikunterlagen. In der Schnittzeichnung der Baupläne ist vermerkt, dass die Innenwände als sog. Kesslerwände ausgeführt werden. Lauf Wikipedia sind das Wände mit Stahlversteifungen. Frage: Was müssen wir tun, um bei der Entfernung einer solchen Wand (oder nur eines Teils der Wand) auf Nummer Sicher zu gehen. Brauchen wir einen Statiker / Architekten oder kennen sich Baufirmen auch ausreichend gut aus. Können Sie evtl. einen Kontakt vermitteln ??

Antwort: Kesslerwände sind eine sehr problematische Konstruktion. Die können Sie nicht einfach entfernen und auch das teilweise Entfernen ist schwer möglich. Es hat schon seinen Grund, dass diese schnell wieder in der Versenkung verschwunden sind.
13. Nov 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Tragende Wand Dachgeschoss

Frage: ich bin heute auf Ihre Internetseite gestoßen und habe eine Frage an Sie. Ich habe Ihnen mal die Bauzeichnungen von unserem Haus was wir vor kurzem erworben haben angehängt. Meine Frage ist nun ob die Wand die ich auf dem Bild markiert habe eine tragende Wand darstellt oder nicht? Ich hoffe Sie können mir helfen ;(

Antwort: Diese Wand ist auf jeden Fall tragend.
01. Nov 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010