Eigenheim fuer das Alter umruesten

Die heutige Seniorengeneration ist vitaler denn je. Dennoch sollte man für das Alter vorsorgen, und zwar nicht nur finanziell, sondern auch hinsichtlich der persönlichen Wohnsituation. Seniorengerechte Immobilien sorgen für ein Plus an Lebensqualität und sind außerdem äußerst wertstabil.
26. Mar 2014  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Sparen

Aus gegebenem Anlass melde ich mich mal wieder auf meinem eigenen Blog. Widersinnig und schade, das so schreiben zu müssen, das gebe ich zu. Wie vielleicht schon der eine oder andere festgestellt hat, habe ich schon lange nichts mehr geschrieben. Das lag nicht an fehlenden Anfragen, die gab es zuhauf. Es lag einfach daran, dass ich keine Zeit hatte, diese Anfragen zu beantworten. Der Blog ist sozusagen ein "Freizeitvergnügen", die Arbeit geht vor und irgendwann ist der Akku auch mal leer. Ich bitte alle um Entschuldigung, die mir Fragen gestellt haben und diese nicht beantwortet bekommen haben. Werde versuchen, dies in Zukunft wieder zu verbessern, versprechen kann ich aber nichts. Es scheint ja doch ein paar Leute zu geben, die sich dafür interessieren, was ich hier vom Stapel lasse. Vor Kurzem hat sich das Deutsche Architektenblatt, die Hauspostille der deutschen Architektenschaft, bei mir gemeldet und wollte einen Beitrag über den Blog bringen. Ich war überrascht, aber auch peinlich berührt. Da ich es aufgrund meiner mangelnden Tätigkeit auf der Seite in letzter Zeit nicht für angemessen hielt, habe ich abgelehnt. Doch nun genug des Geschwurbels. Der Anlass für diesen Beitrag ist außer der Rückmeldung, dass ich noch lebe, ein immer größerer Trend zur energetischen Sanierung. Gibt es schon lang, wird aber im Moment befeuert durch die niedrigen Zinsen. Es häufen sich in letzter Zeit die Fälle, bei denen Bauherren ihr Haus sanieren wollen, erst einmal selbst Angebote einholen, von diversen Handwerkern dann nicht zu vergleichende und völlig überteuerte Angebote erhalten und sich dann hilfesuchend an mich wenden. Wie gesagt, das war schon immer so, in der letzten Zeit häuft es sich halt und die Handwerker leben ja auch ein Stück weit davon, dass sie Direktaufträge bekommen. Das ist nicht verwerflich, nur eben für den Bauherren teuer. Der Kardinalfehler ist, dass Bauherren meinen, indem sie auf den Architekten verzichten und die Vergabe selbst in die Hand nehmen, etwas sparen zu können. Das Gegenteil ist der Fall. In ausnahmslos jedem Fall habe ich den Bauherren trotz meines Honorars für die Leistungsphasen 6-8 (Vorbereitung der Vergabe/Ausschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe, Bauleitung) tausende von € eingespart. Diese Seite hat ja den Anspruch, bei der Entscheidung zu helfen, was man selber machen kann und was man besser Fachleuten überlässt. Die Quintessenz dieses Artikels ist daher: Leute, spart nicht am falschen Ende. Lasst Euch helfen von Leuten, die etwas davon verstehen, auch wenn die Geld dafür wollen. Es lohnt sich trotzdem. Falls Ihr nicht von mir aus betrachtet am Hinterteil der Welt wohnt, dürft Ihr Euch bei mir melden. Ansonsten gibt es bei jedem um die Ecke Kollegen ;-)
13. Mar 2014  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  | 

Bautrockner koennen bei hoher Luftfeuchtigkeit auf dem Bau aushelfen

Wenn der Grundriss des neuen Hauses steht, fällt schnell auf, dass die Luft in den Innenräumen noch nicht mit der einer guten Wohnung zu vergleichen ist. Wenn man dann noch starke körperliche Arbeit verrichtet, kann die Luft auf dem Bau schnell unangenehm und ungesund werden. Bautrockner schaffen hier meist gute Abhilfe. Wenn man ein paar Qualitätskriterien beachtet, kann dabei jeder Bauherr das richtige Modell ausmachen.
10. Feb 2014  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Gegen kalte Fuesse im Winter – Der richtige Boden macht’s

Die Frauenwelt kann mit großer Wahrscheinlichkeit ein Liedchen davon singen: Kalte Füße! Egal ob dicke Wollsocken, flauschige Lammfell-Pantoffeln oder einer angenehmen Raumtemperatur von 21 Grad Celsius – Die Füße wollen einfach nicht so recht warm werden. Jedoch haben vor allem die Raumfarbe, die Luftfeuchtigkeit und die Bodengestaltung einen großen Einfluss auf das Wärmeempfinden des Bewohners.
29. Nov 2013  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Neuen Stauraum im Badezimmer schaffen

Etwas länger ist’s schon her, da habe ich euch in meinem Blogartikel Tipps rund um die Sanierung eures Badezimmers gegeben. Für alle, die den Artikel nicht gelesen oder gar schon wieder vergessen haben, können ihn bei Interesse gerne hier nachlesen. In meinem Artikel habe ich außerdem auf den Badshop von Emero verwiesen, welcher Mietern 14 Tipps für die Verschönerung ihres Badezimmers mit auf den Weg gibt. Da sich viele von uns momentan vermehrt in ihrer Nasszelle aufhalten – schließlich ist es draußen kalt, finster und regnerisch und ein warmes Bad ist schließlich der Himmel auf Erden – werde ich meinen heutigen Blogartikel wieder der Toilette, dem Waschtisch und der Badewanne widmen: Wie ihr am Titel sicherlich erkennen könnt, werde ich euch heute die Klassiker der Platzwunder für das Badezimmer verraten.
22. Oct 2013  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Gastronomiemoebel fuer zu Hause

Wer erinnert sich nicht gerne an den Espresso im italienischen Straßencafè letzten Sommer? An einen Abend im feinen Restaurant mit mediterranen Thema oder an die edle und gemütliche Cocktaillounge? Es stellt sich die Frage: Warum holen wir uns dieses exklusive Verwöhn-Gefühl und Wohlfühl-Ambiente nicht einfach nach Hause? Die häusliche Küche, das Wohnzimmer oder die Terrasse können schnell und einfach in etwas ganz besonderes verwandelt werden. Inspirationen und außergewöhnliches Mobiliar finden sich gleich bei den hiesigen Gastronomen und Hotels.
24. Sep 2013  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Angebotsvergleich Kuechen

Wenn Sie eine neue Küche einbauen wollen, finden Sie hier Vergleichsangebote:
23. Jul 2013  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

So wird das Bohren zum Kinderspiel

Ordentliches Bohren will gelernt sein. Schließlich bringt jeder Untergrund so seine eigenen Tücken mit sich. Wer sich schon einmal verbohrt hat und dann seine Zeit damit zu bringen durfte, überflüssige Löcher in der Wand wieder zu spachteln, der weiß, dass die richtigen Tipps und Tricks Gold wert sein können.
12. Jun 2013  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010