Dichtigkeitsnachweis Sammelgrube

Frage: Das Bauamt fordert von mir einen Dichtigkeitsnachweis der Abwassersammelgrube (errichtet im Jahr 2005). Welche Vorschriften gelten für diesen Nachweis? Nach welchen Messverfahren wird der Nachweis durchgeführt? Vielen Dank im voraus!

Antwort: Der Dichtigkeitsnachweis wird nach DIN EN 1986-30 durchgeführt.
28. Feb 2009  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Neue Rohre undicht

Frage: Liebe Experten, unser Haus ( Baujahr 1968 ) hat in einem Teil einen Kriechkeller. In diesem Kriechkeller verlaufen unter anderem die Abwasserleitungen des Badezimmers und der Dachentwässerung. Der Boden besteht aus Lehmboden bzw. Bauschutt. Im letzten Jahr mussten die Rohre komplett erneuert werden, da sie brüchig und undicht waren. Seitdem haben wir extreme Probleme mit der Nässe in dem Keller. Die Feuchtigkeit zieht bereits die Wand hoch und in einem Zimmer hatten wir deshalb bereits Schimmel ! Über die Kellerwand verteilt sind etliche ca. 10x5 cm grosse Lüftungsgitter. Diese liegen ca 30 - 50 cm über dem Boden im Kriechkeller. Was können wir tun um die Feuchtigkeit aus dem Keller zu bekommen ?

Antwort: So wie Sie es beschreiben, war das Problem vor der Erneuerung der Leitungen nicht vorhanden, obwohl diese auch nicht mehr hundertprozentig dicht waren.
22. Feb 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Fussbodenheizung in Altbau einbauen

Frage: ich habe da eine Frage. Wir würden gern in unserem Altbau DHH Bj 1956 eine Fußbodenheizung einbauen. Unser EG ist zwar unterkellert, jedoch sind Keller und Wohnraum nicht besonders hoch. Unser Boden hat ca. 4cm Estrich, darunter etwas Beton ca. 5cm, darunter Hohlraum ca. 5cm und darunter nochmal Beton ca. 5cm. Jetzt das Problem wir haben null Isolierung daher würde die Wärme der FBH verloren gehen. Was haben wir für Möglichkeiten den Boden für FBH zu isolieren ohne höheren Fußbodenaufbau entstehen zu lassen?? Ist das teuer ?

Antwort: Ohne den Fußbodenaufbau zu erhöhen, haben Sie leider keine Möglichkeit, den Fußboden zu dämmen und eine Fußbodenheizung einzubauen.
02. Feb 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Schutzbereiche Bad

Frage: Erstmal viel Lob und Anerkennung für diese Webseite! Meine Frage: Welche Vorschriften (DIN) gibt es für das Aufstellen und Anschließen einer Waschmaschine im Badezimmer, insbesondere Elektroanschluss!? , sowie Abstände zu Sanitärobjekten? Würde mich über eine Antwort sehr freuen! Vielen Dank im Voraus!

Antwort: Für Bäder gelten die Schutzbereiche nach DIN VDE 0100 T 701.
26. Oct 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:

Decke Pelletslager daemmen

Frage: Bei einer geplanten Dämmung mit Planarock plus, ist dann die Abriebfestigkeit gegenüber den Pellets beim Einblasen ausreichend, oder wie muss die Platte zusätzlich verkleidet werden?

Antwort: Angaben zur Abriebfestigkeit von Planarock Plus habe ich nicht finden können. Dies wäre aber auch nicht unbedingt von Nutzen gewesen, da ich kein Physiker bin und aus der Einblasgeschwindigkeit der Pellets nicht auf etwaige Schäden an der Dämmung schließen könnte.
21. Oct 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Lueftung Garage

Frage: An einem Wohnhaus ist eine separat stehende Garage mit 4 Stellplätzen. Jeder Stellplatz hat eine eigens Schwingtor. Frage: ist es erforderlich zusätzliche Lüftungsöffnungen anzubringen. Derzeit sind in der Dachfläche zwei Lüftungsrohre (Durchmesser je ca. 20 cm ) angebracht, die ich im Zuge einer Dachsanierung gerne entfernen möchte.

Antwort: Ich weiß nicht, wo Sie wohnen, beantworte Ihre Frage daher auf Basis der Vorschriften in Baden-Württemberg. In der Garagenverordnung (GaVO) Baden-Württemberg steht zunächst unter
03. Oct 2008  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Lueftungskanal aussen

Frage: wir renovieren unser Haus (Baujahr 1972). Wir möchten eine kontrollierte Wohnraumlüftung einbauen. Das Problem ist, dass die Luftkanäle nicht unter dem Estrich eingebaut werden können und dass unsere Deckenhöhe auch nicht üppig ist. Daher hatten wir uns überlegt, die Rohre für die Zuluft in einem Schacht an der Außenwand nach unten in den Keller zu führen. Dafür würde sich die ehemalige Balkonnische (der Balkon wurde entfernt) anbieten. Das Haus wird noch mit einem WDVS gedämmt. Der Schacht könnte also einfach überdämmt werden. Die Frage ist nun, aus welchem Material könnte ein solcher Schacht gebaut werden? Braucht man unter dem Schacht gar ein Fundament? Wir wissen nicht, an welche Firmen wir mit unserem Anliegen herantreten sollen, vielleicht können Sie uns einen Rat geben. Eventuell gibt es ja auch eine einfache Lösung.

Antwort: Als erstes könnten Sie gleich mal gedämmte Lüftungskanäle verwenden.
10. Aug 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Abstand Sammelgrube vom Haus

Frage: Hallo, hätte gerne eine kostenlose Auskunft! Haben eine 11000l Betonsammelgrube vor dem Haus einbauen lassen! Der Abstand zum Sockel beträgt gerade mal 1m, ist das so hinzunehmen? Wirken die Kräfte vom Haus nicht zu sehr auf die Grube? Unserem Baugutachter fiel dieses auf und ich sollte mich mal schlau machen! Vielen Dank schon mal im Voraus!

Antwort: Dabei kommt es auf die Gründungstiefe von Haus und Grube sowie deren Abstand voneinander an.
06. Jul 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010