Was mich wirklich nervt

06.07.: Frage als Kommentar unter Willkommen bei Frag den Architekt: haben eine Wohnung mit Terrasse angemietet. Die Terrasse hat nach vorne hin kein Geländer. Die angrenzende Freifläche ist jedoch ca. 1,50 m abschüssig. Derzeit kann ich diese mit unserem Kleinkind wegen der Sturzgefahr nicht ohne weiteres nutzen. Gibt es eine Vorschrift, wonach ich Anspruch auf ein Geländer habe?

07.07.: Kommentar einer anderen Leserin: Ja, die gibt es, schauen Sie in der jeweils gültigen Bauordnung ihres Landes nach dem Punkt 'Umwehrung'. Der Vermieter ist meines Wissens nach auch verpflichtet, diese auf seine Kosten anzubringen oder die Terrasse für den Zugang zu sperren (könnte dann von der Miete abgezogen werden). Diese Absturzhöhe von 1,50m kann für ein Kleinkind lebensgefährlich sein!

15.07. per mail: Schade, dass Sie nicht auf alle Fragen antworten; hatte mir echte Hilfe erhofft.

Antwort: was glauben Sie eigentlich, wie viele Anfragen ich bekomme?

Sie stellen eine Frage, nicht mal über das Kontaktformular sondern als Kommentar zu einem anderen Artikel und erwarten dann, dass ich darauf innerhalb von ein paar Tagen antworte. Geht´s noch?

Ich mache das unentgeltlich in meiner nicht sehr reichlichen Freizeit. Wenn Sie nicht warten können, gehen Sie zu einem Kollegen vor Ort und bezahlen den dafür angemessenen Preis für die Beantwortung Ihrer Frage.

Zudem wurde Ihre Frage in einem zweiten Kommentar zu dem Artikel von einer anderen Leserin ausreichend beantwortet.

Zu allem Überfluss haben Sie sich für Ihren Kommentar auch noch ausgerechnet den Artikel Willkommen bei Frag den Architekt ausgesucht, in dem genau dieses erklärt wird und auch, dass Fragen bitte über das Kontaktformular gestellt werden sollen.

19.07.2010 Re: Antwort: Danke für die Rückinfo. Hatte mich bereits an einen Ihren Kollegen gewandt, der sich nicht so in der Wortwahl vergreift, was aber daran liegen mag, dass er dafür Entgelt bezieht.

Antwort: Kein Kommentar!
16. Jul 2010  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:

Dach erneuern Eigentumswohnung

Frage: Hallo, wie kann man in folgendem Fall als Käufer auf der sicheren Seite sein: ich beabsichtige, mich auf die Suche zu machen nach einem unausgebauten Dachgeschoss in einem ansonsten möglichst sanierten Berliner Altbau. Ich würde den Dachstuhl nach dem Kauf dann gerne abreißen und ein neues Dach mit überwiegend Flachdach bauen lassen. Woher weiß ich bereits vor dem Kauf, dass ich für dieses Vorhaben überhaupt eine Baugenehmigung erhalten werde? Die Katze im Sack kaufen möchte ich natürlich unbedingt vermeiden. Danke für Ihren Rat! P.S. Ich kam auf diese Idee, weil man mir sagte, dass die Kosten für einen Abriß+ganz neues Dach auch nicht höher sein würden als für die aufwendige Restaurierung eines alten Dachs. Stimmt das?

Antwort: Wie sich das Kostenverhältnis zwischen Sanierung und Abriss/Neuaufbau im konkreten Fall darstellt, kann ich ohne Kenntnis dieses nicht sagen.
12. Jul 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Nicht vergleichbare Angebote

Frage: ich möchte das Dach meines freistehenden EFH (Bj. 1958, Dacherneuerung 1990) modernisieren und habe inzwischen einige Angebote eingeholt. Leider differieren die Angebote sowohl preislich als auch Dämmungstechnisch erheblich, so dass ich unabh. Hilfe benötige. Welche Dämmung wäre für ein ausgebautes Dachgeschoss sinnvoll, wenn nach Energiegutachten eine Modernisierung nur ca. 5% der gesamten möglichen Energieinsparung bewirkt. Ich möchte eine wirtschaftlich sinnvolle Dämmung - Zwischensparren +- Aufsparrendämmung oder nur Zwischensparren mit WLG 032 angeblich Erfüllung der EnV 2009 möglich - zusätzliches Einblasen von Dämmstoffen in die Abseiten ? Alles Fragen, die jeder Anbieter unterschiedlich beantwortet Vielen Dank für Ihre Hilfe

Antwort: Was wollen Sie von mir eigentlich wissen?
10. Jul 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Aufbau Wand Haas-Fertighaus

Frage: wir möchten in einem Haas-Fertigkhaus Bj 2001 in eine Wand zu einer Abstellkammer eine Art größere Durchreiche machen. Die Wand soll nicht entfernt werden. Ich denke sie ist nicht tragend. Wie ist so eine Wand aufgebaut?.

Antwort: Ich habe mich einmal über die Firma im Netz schlaugemacht. Es handelt sich wohl um ein ganz normales Holzständer-Fertighaus, von noch nicht allzu fernem Baujahr.
27. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Wo tragende Waende platzieren

Frage: ich muss für eine Studienarbeit ein Haus konstruieren, nur weiß ich leider nicht, wo ich die tragenden Wände zu setzen habe...gibt es da eine klare Regel??

Antwort: Ich gehe mal davon aus, dass Sie Architektur- oder Bauingenieurstudentin sind. Daher wird die Antwort nicht sehr freundlich ausfallen. Vielleicht ist sie aber dennoch lesenswert und hilft Ihnen indirekt weiter. Falls Sie ein fachfremdes Studiengebiet haben, wobei ich dann den Sinn dieser Aufgabe nicht ganz nachvollziehen könnte, entschuldigen Sie dies bitte.
12. May 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Kostenschaetzung

Frage: Liebe Architekten, wir planen einen Neubau für 2 - 3 Personen, die Wohnfläche sollte ca. 170 m2 haben, und ein Keller sollte vorhanden sein + Doppelgarage. Unser Maximal-Budget lag eigentlich bei ca. 450 T Euro (mit Aussenanlagen) - komme nun gerade vom Architekten, jetzt liegt die Kostenschätzung schon bei 530 T Euro (inkl. Honorar+ Nebenkosten), er hat einen Kubikmeterpreis von 350 ? veranschlagt, es sind 1080 m3. Nun meine Frage: ist es denn generell nicht möglich, ein Haus in dieser Größenordnung für ca. 450 000 zu bauen, oder liegen wir mit unserem Budget ganz daneben? Wie ist der Standard für 350m3, ist das eine sehr hochwertige Ausstattung oder eher Mittelklasse? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort: Ein m³-Preis von 350€ liegt eher im oberen Preissegment bzw. einer höherwertigen Ausstattung.
05. May 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:

Abstand Wintergarten

Frage: Hallo ich möchte ein Haus bauen, und habe jetzt das Problem das ich einen Wintergarten/erker am haus plane. Zwischen dem Wintergarten/Erker und der Grundstücksgrenze wären jetzt nur noch 2,5m!!! Wie groß muss der abstand sein? Der Erker steht 1,5m aus der Wand.

Antwort: Das Problem ist weniger die Abstandsfläche, sondern dass Sie sich anmaßen, das Haus selbst zu planen.
29. Apr 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

KfW-Foerderung fuer Fensteraustausch

Frage: Wir wollen in unserem 1 Familienhaus, Baujahr 1969 neue Fenster einbauen lassen, da etliche noch 1 Scheibenglas haben. (Ein Teil wurde schon vor einigen Jahren m. Kunststoffdoppelglasfenstern erneuert) Ist es möglich auch für eine solche Einzelmassnahme Fördermittel und günstige Konditionen bei der kfw zu erhalten? Es wäre dann möglich alle alten Fenster zu erneuern, um Energie zu sparen!

Antwort: Ja, auch für Einzelmaßnahmen gibt es Förderprogramme der KfW. Siehe unter folgendem Link:
18. Apr 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010