Grenze ueberschritten

Frage: Wir haben eine Doppelhaushälfte vom Bauträger gekauft. Bei der Fertigstellung der Außenanlagen wurden die Grenzsteine wieder sichtbar. Nun steht die Haushälfte unserer Nachbarn mit ca. 30 cm auf unserem Grundstück. Da der Zaun an den Häusern ausgerichtet wird, fehlen uns also auch im Garten ca. 35 cm auf 10 m Länge. Insgesamt fehlen uns 8 m² Grundstücksfläche. Kann man da Geld zurückfordern? Muss das Grundstück neu vermessen werden? Wie ist die rechtliche Situation, wenn wir mal verkaufen wollen?

Antwort: Selbstverständlich können Sie da Geld zurückfordern, und das sollten Sie auch.
27. Jul 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Umwehrung auf Stuetzmauer

Frage: Habe auf der Grenze zu meinem Nachbarn eine Stützmauer mit Mauerscheiben (L-Steine) 1,5m hoch errichtet. Diese Stützmauer ist laut LBO Baden-Württ. bis zu einer Höhe von 2m auch erlaubt. Da ich dieses Haus vermietet habe, und auch Kinder dort spielen, muss ich nach der LBO diesen Absatz mit einem Zaun bzw. Geländer 90cm hoch absichern. Dies habe ich auch gemacht, nun gefällt meinem Nachbarn dieses Geländer nicht. Nach LBO bin ich im Recht, spricht das Nachbarschaftsrecht dagegen? Welches Recht überwiegt?

Antwort: Nein, dem steht nichts entgegen.
26. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Einfriedung Sichtschutz

Frage: Hallo, bin auf diese interessante Seite per Zufall gekommen und habe ein konkretes Anliegen. Wir haben in einem Gewerbegebiet in Baden-Württemberg ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut. Mit dem Nachbarn oberhalb ist der Kontakt nicht so gut. Das Geschäft meiner Frau ist ein Fotostudio und der Garten soll für Fotoaufnahmen ausgebaut und mit Sichtschutz etwas abgeschottet werden. Lt. Bebauungsplan sind Einfriedungen bis 2m zugelassen. Da wir eine Hanglage haben, hat der Nachbar oberhalb kürzlich auf der gesamten Breite L-Steine mit 1m Höhe gesetzt, diese von seiner Seite aufgefüllt und damit sein Grundstück erhöht. Erste Frage: ab welcher Höhe darf ich die 2m-Zaunhöhe rechnen? Lt. Bebauungsplan sind Drahtzäune u.ä. zugelassen. Darf ich daran blickdichte Matten anbringen? Oder dürfte ich trotzdem Sichtschutzelemente aus Holz verwenden? Des weiteren ist der gesamte sonstige Aussenbereich als 'Pflanzzone' ausgewiesen. Darf ich trotzdem dort einen Geräteschuppen aufstellen (sonst gibts ja keinen Platz dafür)? Und letzte Frage, darf ich in diesem Bereich einen Pool erstellen (ca. 34qbm), der für das Fotostudio genutzt werden soll? Würde mich auf eine Antwort freuen. Besten Dank und viele Grüsse

Antwort: Die 2m Zaunhöhe rechnen Sie ab der Geländehöhe, auf der der Zaun steht. In Ihrem Fall natürlich etwas ungünstig, da durch die Auffüllung des Nachbarn dann ja effektiv nur 1m übrigbleibt.
05. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Aussentreppe Nebenanlage

Frage: Erstmal vielen Dank für Ihre Internetseite! Wir sind gerade in der Bauphase und suchen ständig nach Infos bezüglich Baurechts. Auf Ihrer Seite haben wir sehr viele Antworten auch für unsere Fragen gefunden, aber eine Frage haben wir noch offen und würden uns sehr freuen, wenn Sie uns dazu eine Antwort geben konnten. Kurze Zusammenfassung zur unserem Bau: NRW, freistehendes EFH, Grenzabstand rechts 4m, links 3m, hinter unserem Garten liegt die Stadtwiese und hinter der Stadtwiese ist das Ackerland. Wir haben den Keller höher gesetzt, so dass das EG ca. 1m höher über der Gartengeländeoberfläche liegt. Im Wohnbereich am EG ist ein Balkon gebaut, der außerhalb des Baufensters liegt, darum sind die Balkonmaßen nur mit 3m Breit und 1,5 Tief möglich. Unter dem Balkon ist ein Kellerterrassenfenster. Für das Fenster ist ein Lichtschacht mit gleichen Maßen, 3m Breit und 1,5 Tief erlaubt. Wir möchten gerne eine Balkontreppe mit ca. 7 Stufen zum Garten (nicht bis zum Keller) anbauen. Unser Architekt hat diese Treppe in Bauplänen nicht angezeichnet. Haben wir denn noch die Möglichkeit die gewünschte Treppe anzubauen? Brauchen wir dazu eine Genehmigung? Können wir die Treppe als Nebenanlage betrachten? Auszug aus dem Bebauungsplan, Planungsrechtliche Festsetzungen: 1.Überbaubare Grundstückfläche.zur Errichtung von Wintergärten um bis zu 3 m. 2.zulässigkeit von Nebenanlagen.gem. §§14 Abs.1 und 23. Abs.5 Bau NVO. Außerhalb der Baugrenzen liegende Nebenanlagen, ausgenommen der Einfriedungen, haben zur seitlichen Straßenbegrenzungslinie einen Mindestabstand von 2 m einzuhalten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei helfen konnten.

Antwort: Eine Nebenanlage ist Ihre Treppe nicht. Sondern eher eine unbedeutende bauliche Anlage, die ebenfalls keiner Genehmigung bedürfen.
05. Jun 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Carport Genehmigung BW

Frage:ist folgendes Bauvorhaben Verfahrensfrei oder wird eine Baugenehmigung benötigt? Betr. BaWü Es sollte an der Hauseinfahrt ein Carport erstellt werden der ca. 28 m² hat und an der linken Seite am Haus angelehn (Verschraubt ist) die Höhe ist unter 3,00 mtr.

Antwort: Laut Landesbauordnung (LBO) BaWü sind Garagen einschließlich überdachter Stellplätze im Innenbereich in dieser Größe verfahrensfrei. Siehe LBO unter
05. Jun 2010  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Rueckbau verhaeltnismaessig

Frage: Das ist echt mal eine gute HP! Meine Frage an Sie wäre: Mein Nachbar hat an der Grenze zu meinem Grundstück eine Garage mit 9m Länge. Jetzt hat er zusätzlich noch einen Holzschuppenanbau mit nochmals ca.3m (2m hoch) erstellt, wobei die LBO sagt man darf auf der Grenze max. 9m bauen! Ich habe mich letzten Juni (06/2009) beim LRA beschwert, das ich diesen Anbau nicht dulde! Nachbar hatte keine Einverständnisserklärung meinerseits! Jetzt sagt das LRA, nachdem ich wiederholt nach dem Stand der Dinge nachfagte, das man prüfen müsste ob ein Rückbau VERHÄLTNISSMAßIG sei!--> schönes Wort Kann es das sein, das ich alle meine Anbauten und Überdachungen genehmigen lasse und dementsprechend auch bezahlen(Gebühren) muss, und mein Nachbar baut einfach was er will und bekommt auch noch Recht? Besten Dank für ihre Mühe!

Antwort: Bei einem Holzschuppen wäre ein Rückbau, sprich Abriss, meines Erachtens nicht verhältnislos.
31. May 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Holz fuer Pergola

Frage: ich möchte eine Pergola (überdacht) im Garten bauen. Welches Holz ist hierfür zu empfehlen. KVH; MH; normales Bauholz? Vielen Dank im Voraus!

Antwort: Eine überdachte Pergola ist keine Pergola sondern z.B. eine Terrassenüberdachung. Bei der Wahl des Holzes kommt es nun darauf an, aus welchem Material die geplante Überdachung ist.
25. May 2010  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Sichtschutzwand Bayern

Frage: Ich plane die Ersetzung einer Holztrennwand (ca. 2m x 2m) durch eine gemauerte Wand plus Erneuerung der Terassenüberdachung (ca. 2m x 2m). Ich habe das Reihenmittelhaus in Bayern vor 5 Jahren so gekauft. Nach Lektüre verschiedener Artikel in diesem Forum komme ich zu dem Schluss, dass Sichtschutzmauern zum Nachbarn bis 2m x 4m und Überdachungen bis 30 m² genehmigungsfrei sind. Ist das korrekt? Danke für die Hilfe!

Antwort: Solange im Bebauungsplan nichts gegensätzliches steht, ist das korrekt. Siehe Bayerische Bauordnung (BayBO) unter
25. May 2010  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010