Schuettung als Dampfbremse

Frage: Hallo, ich habe keine passende Antwort auf meinen speziellen Fall finden können, ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. In unserem Haus (BJ. 1935) soll das Dach gedämmt werden. Ein bekannter von uns, der Dachdeckermeister war, hat das für uns gemacht. Es ist eine alte Holzbalkendecke mit einer Schüttung. Er hat nur ein Teil der Schüttung rausgenommen und darüber Glaswolle als Dämmung verlegt. Darüber will er nun eine Folie anbringen und darüber Gibsplatten. Aus finanziellen Gründen, müssen wir darauf achten es so günstig wie möglich zu machen, aber dennoch soll es vernünftig werden und keinen Schaden verursachen. Ich war der Meinung, dass unter die Dämmung auch noch eine Folie, als Dampfsperre angebracht werden muss, doch er erklärte, das sei nicht notwendig, weil ein Teil der alten Schüttung diese Funktion übernehmen würde. Ist das richtig? Vielen Dank!!

Antwort: Nein, das ist gefährlicher Unfug. Ob Ihr Bekannter diese Aussage aus Unwissenheit oder aus Bequemlichkeit getroffen hat, kann ich nicht beurteilen.
16. Jan 2012  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  |  | 

Brandschutz Leitungen RLP

Frage: Hallo, meine Frage betrifft Brandschutz beim Heizungsbau (Mehrfamilienhaus in RLP) - wo die Steigleitungen die Geschossdecken durchdringen, reicht es den Ringspalt von unten zuzuputzen und von oben mit Silikon auszuspritzen? Oder muss das mit einem quellenden Schaum ausgespritzt werden? Wie groß darf der Ringspalt max. sein? Danke für Ihre Hilfe!

Antwort: Wir müssen uns jetzt mal ein Bisschen durch verschiedene Vorschriften hangeln, sorry ;-)
14. Jan 2012  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Geschosshoehe BW ab Roh- oder Fertigfussboden

Frage: ich plane derzeit ein EFH in Baden Württemberg. Vorgabe gemäß Bebauungsplan ist 1-geschössig. Nun stellt sich für mich die Frage von wo aus im DG (ab 2.30 m) gemessen wird (die LBO BW definiert dies nicht eindeutig): - OK FFB bis Dachhaut oder OK Roh-Fußboden bis Dachhaut ? Bei Rückfrage im Stadtbauamt wurde mir mitgeteilt, dass Sie sich auf das Kohlhammer-Kommentar zur Bauordnung berufen, heißt Rohr-Fußboden bis Dachhaut. Kann dies von Stadt zu Stadt in BW variieren ? Muss das Stadtbauamt diese Festlegung irgendwo dokumentiert hinterlegen ? Für Ihre Rückinfo wäre ich sehr dankbar.

Antwort: Nein, die Höhe wird vom Rohfußboden gemessen. In unserer LBO ist das etwas dackelhaft unverständlich formuliert. In anderen Bundesländern wird unmissverständlich von der Deckenoberkante gesprochen. Sollte man bei uns vielleicht auch mal ändern.
14. Jan 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Schallschutz Ofen

Frage: Wir haben einen Grundofen mit Herdplatte. Nun hört man im unteren Stockwerk jedes Töpferücken und sogar nach Nachlegen mit Holz ist über die Decke klar wahrnehmbar. Hätte der Ofen irgendwie entkoppelt werden müssen? Er steht auf der Decke - also nicht auf dem Estrich. Wenn ja, wie und welche Vorschriften gibt es. Der Kachelofenbauer meint, es läge am Kamineinbau. Die Hausbaufirma meint, es liegt am Fleißenleger udn der meint, es liegt am Ofenbauer. Können Sie uns hier helfen (auch gegen Gebühr- dann bitte vorher Kostenangebot). Da ich keine Vorgaben über Internet finde und die Gewerke sich gegenseitig die "Schuld" zuweisen, hoffe ich so auf Unterstützung

Antwort: Selbstverständlich muss der Ofen von der Betondecke und dem Fußbodenaufbau entkoppelt werden, etwa durch eine Neoprenunterlage. Wenn der Ofen direkt auf der Betondecke steht, sind Schallübertragungen unvermeidbar.
13. Jan 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Deckendurchbruch - Effektive Moeglichkeit zur Verbindung von Wohnetagen

Sinnvoll nennt man im Bausektor die kreis- oder eckig geformte Öffnung in einer oberen Raumabgrenzung Deckendurchbruch. Diese kann durch Bearbeitung unterschiedlicher Baustoffe entstehen. In der Regel fertigt man einen Deckendurchbruch in Naturstein, Holz, Mauerwerk, Stein oder Beton.
11. Jan 2012  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Verpflichtung zur Dachdaemmung

Frage: Hallo Herr Schelzel, wir sind am überlegen, ein ZFH - Bj. 1965 - zu erwerben. 1997 wurde eine neue Öl-ZH eingebaut, Isolierglasfenster verbaut und die Elektrik samt Steigleitung erneuert. Sonst wurde nichts saniert / renoviert. Meine Frage: Nach der ENEV 2009 müssen wir doch innerhalb von 2 Jahren nach Erwerb als Nachrüstverpflichtung das Dach dämmen / neu eindecken. Korrekt? Wenn wir dies tun, nehmen wir eine Veränderung an der Gebäudehülle vor. Zieht dies automatisch eine Sanierung der Fassade (Vollwärmeschutz) nach sich?

Antwort: Nein, die Bauteile werden schon getrennt betrachtet. Wenn Sie das Dach dämmen heißt das nicht, dass Sie auch die Fassade dämmen müssen.
02. Jun 2011  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  |  |  | 

Dampfbremse unter Betondecke

Frage: Hallo, ich bin dabei mein Bad auszubauen. Ich habe hier eine Betondecke, die mit Aluminiumtraverse abgehängt ist - Abstand Beton Traverse ca. 10cm. Auf dieser Traverse sind nun direkt Kanthölzer angebracht und direkt darauf wollte ich die grünen Gipskartonplatten anbringen. Benötige eine Dampfsperre? Wenn ja, reicht da diese PVC-Folie? Wo kommt die Folie hin - zwischen Aluminium und Holz, zwischen Holz und GK-Platte?

Antwort: Kurze Frage, kurze Antwort: nein, da brauchen Sie keine Dampfbremse. Es befindet sich ja keine Dämmung zwischen Traverse und Betondecke, die Sie schützen müssten.
07. Jan 2011  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Befestigung Daemmung Kellerdecke

Frage: ich bin auf der Suche nach einem Kellerdecken-Wärmedämmsytem welches ich auf mit kalkanstrich versehenen Kellerdecken befestigen kann. Ich habe bereits 25qm Kellerdecke vom Kalkanstrich gesäubert und dann ein Brilluxsystem verklebt. Das ist aber so Mühsam, dass ich die restlichen qm nicht weiter säubern will. Für einen kurzen Hinweis wäre ich dankbar.

Antwort: Sie müssen die Dämmplatten ja nicht unbedingt kleben. es gibt eine Vielzahl von Dämmplatten, die Sie auch mechanisch befestigen, z.B. dübeln, können.
07. Jan 2011  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010