Haustuer abgeschlossen

Frage: ich wollte mal fragen, ob es erlaubt ist, wenn man in einem Mehrfamilienhaus, ab einer gewissen Uhrzeit immer die Haupteingangstür abgeschlossen wird, da diese ja in gewisser Weise auch ein Not-Ausgang ist, vor allem für die weiter oben wohnenden ?

Antwort: Das würde ich zwar genauso sehen. Ich habe aber in den Landesbauordnungen kein Verbot, die Haustüre abzuschließen, finden können.
05. Jun 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Ofenrohr Brandschutz

Frage: Wir haben in einem Fachwerhaus Wände entfernd und die Balken freigelegt um einen Kaminofen aufzustellen. Leider ist ein Teil des Ofenrohres im oberen Bereich nur knapp 30cm vom Balkenwerk entfernt, so dass der Schornsteinfeger uns zur Auflage gemacht hat, einen Teil dies offenen Balkenwerks (40x40cm) mit Promat wieder zu schließen. Gibt es andere Möglichkeiten des Brandschutzes in diesem Bereich? Oder wie kann man das optisch dennoch ansehentlich gestalten?

Antwort: Ich weiß nicht, wo Sie wohnen, also beantworte ich die Frage mal auf Basis der Vorschriften von Baden-Württemberg und möchte Sie bitten, dies dann mit denen Ihres Bundeslandes zu vergleichen.
05. Jun 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Kellerraum in Wohnraum umnutzen Sachsen

Frage: wir wohnen in einem Einfamilienhaus in Dresden. Unsere Wohnraumfläche erstreckt sich nur auf einer Etage und sie ist nicht sehr groß. Die Kids werden größer und nun möchten sie eigene Zimmer. Wir haben den Keller vor einigen Jahren schon gedämmt und mit Fußbodenheizung versehen. Da es früher mal eine Garage im Haus gab, haben wir auch große Fensteröffnungen und Teile des Hauses liegen nicht im Erdreich. Wir möchten nun zwei Zimmer schaffen, als Spiel und Aufenthaltsräume für unsere Kinder. Unser Problem liegt in der Raumhöhe, durch die Dämmung und die Fußbodenheizung haben wir nur eine Höhe von 2,05m. ... Brauchen wir für unser Vorhaben Genehmigungen oder werden bei einem Altbau (1970) auch Ausnahmen gemacht. Wer kann uns Hinweise und Auskunft erteilen.

Antwort: Zur Frage, ob Sie eine Genehmigung für die Nutzungsänderung brauchen steht in der Sächsischen Bauordnung (SächsBauO) unter
19. May 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Wintergarten Brandschutzverkleidung

Frage: ich möchte im einen Wintergarten mit einer Wand im Abstand von 1,5m zu meinem Nachbarn bauen. Diese Wand muss als "Wand mit Brandschutzverkleidung" ausgeführt werden. Der Paragraph in der Vorschrift ist für mich nicht eindeutig. Es steht da so etwas drin, wie "die tragenden und aussteifenden Teile mindestens F30". Ich möchte so viel wie möglich Licht in den Wintergarten bekommen und zusätzlich eine Tür in diese Wand einbauen. Jetzt die Frage: Kann ich diese Tür einbauen lassen und muss das Glas der Tür und der Festverglasung die Klasse F30 einhalten? Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Antwort: Ihrer e-mail-Adresse entnehme ich, dass Sie aus dem Saarland sind.
12. May 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  |  | 

Sicherheitstreppenhaus Pension

Frage: Wir planen, in ein bestehendes Ökonomiegebäude in 2 Stockwerken Fremdenzimmer und einen Aufenthalts-/Eventraum einzubauen. Muss das Treppenhaus als Sicherheitstreppenhaus gebaut werden, auch wenn ein 2. Rettungsweg über Balkon bzw. ebenerdig besteht? Welche Auflagen müssen wir bezüglich des Treppenbaus erfüllen? (Der Hof liegt in Baden Württemberg)

Antwort: Die Landesbauordnung (LBO) BW sagt zu Treppen etc. folgendes
08. May 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Abstand zwischen Tuer und Treppe in Hessen

Frage: Gilt in Hessen die gleiche Regelung wie in Baden-Württemberg, dass der Abstand von einer Tür zur ersten Treppenstufe genauso groß sein muss wie die Tür? Vielen Dank schonmal

Antwort: Diese Regel gilt in Baden-Württemberg für Türen, die in Richtung der Treppe aufschlagen. Wenn die Tür in die andere Richtung, also z.B. nicht ins Treppenhaus sondern in die Wohnung aufschlägt, dann gilt dies nicht.
25. Mar 2009  Comments [2] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  |  | 

Genehmigung Dachgaube und Garage Berlin

Frage: wir haben uns vor 1,5 Jahren in Berlin eine Doppelhaushälfte gekauft und renovieren/sanieren diese zum größten Teil selbst. Jetzt haben wir überlegt im Bad im OG eine Dachgaube einbauen zu lassen. Die Dachgaube hätte die Größe des Bades (ca. 3m) und wäre direkt an der Dachgrenze zum Nachbarhaus! Die Frage die sich uns nun stellt ist, ob der Einbau einer Dachgaube gemehmigungspflichtig ist (was ich fast annehme) und wenn ja, wie die Aussicht auf Genehmigung ist?

Antwort: Dachgauben sind in Berlin nicht verfahrensfrei. Das heißt, Sie benötigen eine Genehmigung.
15. Mar 2009  Comments [1] | Email | Nach oben
Kategorie:  |  | 

Brandmelder in Scheune

Frage: Hallo mal wieder, wir haben in Thüringen ein Haus samt ehemaliger Scheune, der einst eine Art Sommer- od. WE-Unterkunft 'abgetrotzt' wurde. Der unbewohnte Teil besteht aus Werkstatt und Lager. Zusammen mit dem trocknen Konstruktionsholz und dem Sägemehl, dass in alle Ritzen kroch, fanden wir Brandmelder eine gute Idee, aber nach Gefühl verteilen? Die üblichen Empfehlungen gehen von Wohnungen und EFH aus. Oder hilft da die örtliche FFW?

Antwort: Prinzipiell sind Brand- oder Rauchmelder immer eine gute Idee, nicht nur für Ihre Scheune. Die Dinger gehören eigentlich in jede Wohnung und kosten ja auch nicht die Welt.
21. Feb 2009  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:

More Pages:
Previous    1 2 3 4 5 6 7 8 9    Next
 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010