Abriss und Neubau

Frage: Ich spiele mit dem Gedanken ein Grundstück (ca. 1000m²) samt Altimmobilie (Bj. 1950) zu kaufen um darauf neu zu bauen. Folgende Fragen:
- kann ich das Altgebäude einfach so abreißen?
- wie und in welchem Umfang kann ich das Grundstück dann neu bebauen?
- was kostet so ein Abriss grob geschätzt? Altbau hat eine Wfl. von ca.95m²

 

Antwort: Solange das Haus nicht unter Denkmalschutz steht, was aber wohl kaum der Fall sein dürfte, können Sie es selbstverständlich abreißen.

 

Ob Sie für den Abbruch eine Genehmigung brauchen, ein Kenntnisgabeverfahren durchführen müssen oder die Behörden innerhalb einer bestimmten Frist vor dem Abbruch davon informieren müssen, hängt davon ab, in welchem Bundesland sich das Grundstück befindet, und da jeweils wieder von der Größe des Gebäudes.

 

Wie es sich damit in Ihrem Bundesland verhält, entnehmen Sie bitte der Landesbauordnung Ihres Bundeslandes. Schauen Sie in den Paragrafen nach, in denen es um Genehmigungspflicht und Genehmigungsfreiheit, bzw. um Verfahrenspflicht und Verfahrensfreiheit geht. Oder geben Sie unter Suche die Begriffe Abbruch, Abriss oder Beseitigung ein.

 

Die Landesbauordnungen der einzelnen Bundesländer finden Sie unter Downloads.

 

Oder Sie fragen gleich in Ihrem Baurechtsamt nach. Da müssen Sie sowieso hin, um zu erfahren, ob und was Sie nach dem Abriss auf dem Grundstück neu bauen dürfen. Dies hängt davon ab, ob sich das Grundstück im Innen- oder im Außenbereich befindet oder was in einem eventuell für dieses Gebiet bestehenden Bebauungsplan steht. Scheuen Sie sich nicht vorm Gang auf das Amt und fragen Sie dort genau nach. Die Mitarbeiter dort kennen sich aus, Ihnen weiterzuhelfen ist ihre Aufgabe. Mit deren Auskunft zum konkreten Fall sind Sie dann vor dem Kauf auf der sicheren Seite.

 

Was die Kosten für den Abriss anbelangt, so muss ich Sie enttäuschen. Ich mache hier grundsätzlich keine Angaben zu Kosten, auch keine groben Schätzungen. Das wäre, ohne das Objekt zu kennen, nicht seriös und zwangsläufig so ungenau, dass sie damit auch nichts anfangen könnten. Lassen Sie sich von 2-3 Firmen einen Kostenvoranschlag machen, dann haben Sie die Möglichkeit, die Kosten, die auf Sie zukommen, realistisch einzuschätzen.

28. Jun 2008  Comments [0] | Email | Nach oben
Kategorie:  | 

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Bitte benützen Sie eine gültige Emailadresse. Ihre Adresse ist nicht sichtbar für die Öffentlichkeit.

Name
E-mail
(will show your gravatar icon)
Home page

Comment (Some html is allowed: )  

Enter the code shown (prevents robots):

 

Home | Kontakt | RSS | Disclaimer | Impressum
© Frag den Architekt 2010